Venezuela: Prozessbeginn gegen Oppositionsführer Leopoldo López

lopez

López muss sich wegen angeblicher Anstachelung zur Gewalt vor Gericht verantworten (Foto: Archiv)
Datum: 03. Juli 2014
Uhrzeit: 06:45 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der am 18. Februar 2014 inhaftierte venezolanische Oppositionsführer Leopoldo López muss sich wegen angeblicher Anstachelung zur Gewalt vor Gericht verantworten. Ein venezolanisches Gericht unter Leitung von Richterin Susana Barreiro hat nun das Datum des mündlichen und öffentlichen Verfahrens gegen López bekannt gegeben. Demnach wird die Verhandlung am 23. Juli um 11:00 Uhr Ortszeit beginnen.

Nach Angaben staatlich nicht kontrollierter/manipulierter Medien soll ebenfalls ein Verfahren für die inhaftierten Studenten Marco Coello, Christian Holdack, Demián Martín und Ángel González eröffnet werden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Herbert Merkelbach

    Wieder ein Schauprozess so wie in der kommunistischen Welt von 1917 bis 1989, egal ob in der ehemaligen Sowjetunion (die bekanntesten waren 1936-1939 – alle Urteile standen vor Beginn fest) oder in den anderen Arbeitern- und Bauernparadiesen.

    In VE wird das Recht gebeugt. Diese Pseudosozialisten, in Wirklichkeit eine Verbrecherbande, die die Mafia Siziliens und auch Kalabriens übertrifft, wird NICHT kampflos die Macht abgeben.

    • 1.1
      Inge Alba

      So ist es!
      Leopoldo Lopez wird zu mehreren Jahren verurteilt werden, damit erhofft sich diese korrupte Bande ein Warnsignal an alle Oppostionsführer. Von den 4 Studenten werden mindestens 2 ebenfalls richtig verknackt werden, 1 geht mit weniger Zeit hinter Schwedische Gardinen und der 4. wird Mangels Beweisen evtl. in ein Besserungslager gesperrt. Da kann man dann wieder von Demokratie sprechen.
      Nein, kampflos sind die nicht mehr von der Macht zu entfernen, leider. Und wenn dieser Stalinverschnitt von seinen eigenen Leuten entmachtet worden ist, dann rückt ein anderer, nicht minder gefährlicher, korrupter, machtgeiler, Kubagetreuer „Sozialist“ nach.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!