Argentinien – Spanien: Alfredo di Stéfano ist tot – Update

distefano

Seit 2000 ist Alfredo di Stéfano Ehrenpräsident seines langjährigen Vereins Real Madrid (Foto: Handout/Internet)
Datum: 05. Juli 2014
Uhrzeit: 15:22 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die spanisch-argentinische Fußball-Legende Alfredo Stéfano Di Stéfano Laulhe hat am Samstag (5.) in der Nähe des Stadions „Santiago Bernabéu“ einen Herzinfarkt erlitten und ist mit Herzstillstand in ein Madrider Krankenhaus (Gregorio Marañón) eingeliefert worden. Der Zustand des 88-Jährigen wird als sehr ernst bezeichnet. Seit 2000 ist der „Blonde Pfeil“ Ehrenpräsident seines langjährigen Vereins Real Madrid. Di Stéfano hat seit dem Jahr 2005 einen Herzschrittmacher.

Der Ex-Stürmer wurde zweimal als Europas Fußballer des Jahres ausgezeichnet (1957 und 1959) und belegte bei der FIFA-Wahl zum „Spieler des Jahrhunderts“ den vierten Platz. Seine erfolgreichste Zeit erlebte Di Stéfano während der 1950er und frühen 1960er Jahre im Trikot von Real Madrid, als die Mannschaft fünf Mal in Folge den Europapokal der Landesmeister gewinnen konnte.

Update 7. Juli

Alfredo di Stéfano ist am Montag (7.) im Alter von 88 Jahren gestorben. Der Tod wurde von seiner Familie bestätigt und schockiert die Welt des Fußballs.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!