Mikrokinos für Peru: Jugendliche fördern kulturelle Identität in Armenvierteln

mikrokino-peru

(Foto: terredeshommesschweiz)
Datum: 22. Juli 2014
Uhrzeit: 13:45 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Peru betreiben Jugendliche in den Armenvierteln der Großstädte und auf dem Land ein Netz von Kleinkinos. Dies ermöglicht den Menschen einerseits zahlbare Unterhaltung. Andererseits stehen die gezeigten Filme im Bezug zur Lebensrealität der einheimischen Bevölkerung und werden im Anschluss in Diskussionsveranstaltungen besprochen. Die jugendlichen Kinobetreiber leisten einen wichtigen Beitrag zu Bildung, sozialem Austausch und kultureller Identität. Diese geht zusehends verloren.

Die digitale Revolution macht es möglich, dass Filme kostengünstig produziert, kopiert und verteilt werden können. Zudem eröffnet sich die Chance, inhaltlich fragwürdigen Großproduktionen etwas entgegenzusetzen und gutes Kino als Verbindung von Unterhaltung und Bildung neu aufzuziehen.

Chaski ist eine Organisation, die den Aufbau von Jugendgruppen fördert, die in ihrem Dorf oder Armenviertel gemeinsam ein Kinoprojekt auf die Beine stellen wollen. Die Jugendlichen absolvieren parallel zu ihrer Tätigkeit eine umfassende zweijährige Ausbildung, die aus Theorie und Praxis besteht. Es geht um die Vermittlung von Basiswissen zu audiovisuellen Kommunikationsmitteln. Während der Ausbildung produzieren die Jugendlichen eigene Filme, die in den Mikrokinos gezeigt werden.

Spendenaktion:

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!