Kolumbien hat nach China die am zweitschnellsten wachsende Volkswirtschaft der Welt

bip

Wirtschaftspolitik orientiert sich an marktwirtschaftlichen Grundsätzen (Foto: Archiv)
Datum: 23. Juli 2014
Uhrzeit: 09:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im ersten Quartal 2014 wuchs die Wirtschaft des südamerikanischen Landes Kolumbien um 6,4 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dies gab am Dienstag (22.) das Statistikamt „Departamento Administrativo Nacional de Estadística“ bekannt. Damit weist das Nachbarland von Venezuela die am schnellsten wachsende Wirtschaft in Lateinamerika und nach China die am zweitschnellsten wachsende Volkswirtschaft der Welt auf. Laut Angaben der Regierung ist das in den ersten drei Monaten erzielte Wirtschaftswachstum das größte seit den letzten sechs Jahren. Innerhalb Lateinamerikas ist Kolumbien damit nach Mexiko und Brasilien die drittgrößte Volkswirtschaft (lt. Daten der Forschungsfirma Capital Economics). Mit 13 Freihandelsabkommen gehört das Land zu einem wichtigen Akteur in der globalen Wirtschaft.

Seit Beginn der 90er Jahre verfolgt Kolumbien eine Wirtschaftspolitik, die sich an marktwirtschaftlichen Grundsätzen orientiert und ist bemüht, ausländische Investitionen ins Land zu holen. Das Bruttoinlandsprodukt Kolumbiens betrug 2013 circa 395 Milliarden US-Dollar, das Pro-Kopfeinkommen lag bei 8.313 US-Dollar. Die Wirtschaft der Präsidialdemokratie wuchs zwischen 2004 und 2007 durchschnittlich um 6,2%. Im Zuge der internationalen Wirtschaftskrise sank das Wachstum kurzzeitig, konnte aber 2010 (4,4 %) und 2011 (6,6%) wieder an die dynamische Entwicklung der Vorjahre anschließen. 2013 wurde ein Wachstum von 4,3 % erzielt, welches vor allem auf einen Anstieg in den Sektoren Bau (17,2%), Dienstleistungen (6,3%) und der Landwirtschaft (6,1%) zurückzuführen ist. Die Inflationsrate erreichte 2013 einen im regionalen Vergleich niedrigen Wert von 1,94 % (Venezuela 56,2%).

„Diese Zahlen bestätigen den positiven Trend der Gesamtwirtschaft in Kolumbien und zeigen, dass Investoren weiterhin ausgezeichnete Möglichkeiten in unserem Land vorfinden“, erklärte Maria Claudia Lacouture, Präsidentin der Regierungsbehörde „Proexport Colombia“, einer Körperschaft zur Förderung der kolumbianischen Exporte, einschließlich der Unterstützung und umfassenden Beratung der einheimischen Unternehmer bei ihren internationalen Handelsaktivitäten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!