Erneutes Wunder in Venezuela: Präsident Maduro hat wieder einen Vogel

madur-vogel

Maduro wird außerhalb Venezuelas nicht mehr ernst genommen (Foto: Archiv)
Datum: 29. Juli 2014
Uhrzeit: 07:13 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Präsident Maduro hatte erneut eine Begegnung der besonderen Art. „Ein Vogel ist mir erschienen und hat mir zugeträllert, dass Hugo Chávez glücklich ist. Ganz besonders stolz ist er hinsichtlich der liebevollen Loyalität seiner Landsleute“, so der Vogelflüsterer während einer Gedenkveranstaltung in Barinas, dem Geburtsort von Chávez. Der verstorbene bolivarische Führer wäre am Montag (28.) 60 Jahre alt geworden.

Maduro, seit dem letzten Wochenende auch noch Vorsitzender der regierenden Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV), fühlte nach eigenen Worten die Anwesenheit Chávez, den er als großen Prophet beschrieb. Während der Gedenkfeier begrüßte er die Teilnahme einer russischen Musikgruppe, die dem Verstorbenen mehrere Musikstücke widmete. „Von Sibirien nach Sabaneta (Geburtsort von Chávez) gibt es Liebe für Alle“, teilte Maduro mit und gab ein Geburtstagsständchen zum Besten.

Bereits im April 2013 war dem Ex-Busfahrer ein Vogel in einer kleinen katholischen Kapelle erschienen und hatte ihn von Chávez erzählt. „Ein kleines Vögelchen kam hereingeflogen und machte drei Umdrehungen. Es setzte sich auf einen Holzbalken und begann zu zwitschern. Ich schaute es an und zwitscherte ihm ebenfalls zu. Ich spürte den Geist von ihm (Chávez). Es war, als wolle er uns seinen Segen geben“, lautete die sozialistische Märchenstunde von Maduro. Seit diesem Zeitpunkt (Beginn der Wahlkampagne) wird das Staatsoberhaupt außerhalb Venezuelas nicht mehr ernst genommen und ist häufig das Ziel von Kritik und Spott in den sozialen Netzwerken.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Der Bettler

    WELTREKORD !! Sowas gibt es nur in Venezuela,daß so irrsinnige Individien noch frei rumlaufen.

  2. 2
    Oliver

    Kann es sein, dass dem Herrn M evtl ein besonders großer Vogel einfach nur ins Hirn geschi**en hat?

    Aber wer hat schon einen Präsidenten, der sogar die Vogelsprache beherrscht?

    Ich lach mich weg ….

    • 2.1
      Herbert Merkelbach

      Wunder wiederholen sich schon mal. Zuerst der Heilige Franziskus von Assisi, jetzt der amtierende Präsident Venezuelas.
      Vielleicht wird Maduro eines Tages auch noch heilig gesprochen.

  3. 3
    fideldödeldumm

    Es ist nicht mehr lustig, liebe Latina-Press.

    • 3.1
      der Sachse

      Stimmt, leider.

    • 3.2
      der Reisende

      Das schlimme ist viele Venezolanos akzeptieren diese ganze Sche,,,,,,,,e ohne zu muren und sehen
      das ganze mit einer Pulle in der Hand ziemlich gelassen .

  4. 4
    alexandro

    Wenn man diesen Mann dorthin bringt wo eben geistig Behinderte ( insbesondere gemein gefährliche) verwart werden, müsste man wohl 50% der Venezolanos ebenso dort unterbringen.Ansonsten kann man sich nicht erklären wie ein solcher Vogelzwitscherer dieses Volk mit dessen Billigung vertreten kann

  5. 5
    hugo

    alexandro, ich erhöhe um weitere 40%
    so mit sind wir auf 90%
    das ist auch die prozent zahl der dummen im land
    oder die inflation pro jahr
    oder die toten pro 100 000 einwohner
    oder die bollis pro 1 dollar

    mein lieblings vogel ist der pleitegeier und er singt immer venezula,venezuela dralala

  6. 6
    Inge Alba

    Bekommt man nun das Zeug gratis an jeder Ecke? Oder über Rezept vom Arzt verschrieben? Wieviel Bs. fuertes muss muss man denn bezahlen? Wie wird gerechnet? Unze oder seid ihr schon bei kilo angekommen? Wer kann mir da Auskunft geben? Ich könnte eine grössere Gruppe interessierter Weltenbummler zu euch schicken, die würden noch dafür zahlen, Preis müsste man vorher absprechen und ich kassiere die hier ab, geht nicht an, dass alles in Carvajals + Maduros Kasse geht.
    Hallo, ich spreche hier von Koks.

  7. 7
    Annaconda

    Der ist doch nur eine Marionette und soll mit seinem tollpatschigen Auftreten von den wirklich gefaehrlichen Hintermaennern ablenken.Korrupte Militaers,Drogenbosse,Kuba,China,Russland(habe ich ,welche vergessen?)regieren im Land.Auch denen wird der Ornithologe bald peinlich und unnützt,dann wird er nach Kuba geschickt,an Furunkeln operiert und verstirbt zufaellig und unter mysterioesen Umstaenden.Vorerst muss er aber noch oeffentlich einen Nachfolger,also Sohn des Sohnes des intergalaktischen Führers bestimmen.

  8. 8
    Inge Alba

    Intergalaktisch ist der richtige Ausdruck, langsam nimmt dies Formen eines utopischen Films an, so a la mad max 2. Ist doch abgefahren, dass ein Mensch der im Ruf steht mit Drogendealern und Terroristen zu handeln, verhandeln usw. in einer Regierung etwas zu sagen hat. Kann mir da einer sagen, was für Bestien auf die Verhafteten der Opposition Druck und Macht ausüben?
    Wird man die, diese Verhafteten nochmals in Freiheit sehen, habe da meine Zweifel. Weiss man überhaupt wieviele es sind, mit Namen und Alter, jetzt mal abgesehen von den 4 Bekannten Gesichtern?

  9. 9
    Gast.

    Irgendwas hat man den Venezolanern ins Futter gemengt! Ich finde keine vernünftige Erklärung
    für diese Form von Volksverblödung.
    Das mit den 90% Gehirnamputierten kann schon hinkommen anders ist der Zustand dieses
    Landes nicht mehr zu erklären.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!