Peru: Illegales Tropenholz im Wert von mehr als 20 Millionen Dollar beschlagnahmt

regenwald

In Peru werden immense Mengen Holz illegal geschlagen und außer Landes geschmuggelt (Foto: Rettet den Regenwald)
Datum: 02. August 2014
Uhrzeit: 07:31 Uhr
Ressorts: Natur & Umwelt, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Während einer internationalen Razzia wurde illegales Tropenholz aus Peru im Wert von mehr als 20 Millionen Dollar beschlagnahmt. Dies berichtet die Umweltorganisation „Rettet den Regenwald“. Demnach wurden 15.000 Kubikmeter Holz und zwei Schiffe sichergestellt. Interpol, die Weltzollunion, Peru, Brasilien und andere Länder hatten bei der „Operation Amazonas“ zusammen gearbeitet, um den Schmugglern das Handwerk zu legen.

Perus Behörden schätzen, dass jedes Jahr Holz im Wert von 250 Millionen Dollar illegal exportiert wird. Das wäre das anderthalbfache der legalen Exporte. 40 bis 60 Prozent der gesamten Holzproduktion des Landes sei illegal.

Die Aktion hat unsere Augen dafür geöffnet, auf welchen Wegen kriminelle Banden Holz ohne verlässliche Papiere aus Peru exportieren können“, sagte Gustavo Romera vom peruanischen Zoll. „Strafverfolgungsbehörden müssen gegen den schädlichen Schmuggel kämpfen und Schäden für die Umwelt mindern“, sagt Kunio Mikuriya, Generalsekretär der Weltzollunion. In den Augen von Jean-Michel Louboutin (Interpol) belegt die Operation, wie wichtig die Länder den Schutz der Wälder und den Kampf gegen kriminelle Banden nehmen, die aus den natürlichen Ressourcen Profit schlagen wollten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!