Peru ist die Heimat von fast 90% der Alpaka-Weltbevölkerung

Datum: 05. August 2014
Uhrzeit: 13:58 Uhr
Ressorts: Panorama, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Alpaka (Vicugna pacos) ist eine aus den südamerikanischen Anden stammende, domestizierte Kamelform, die vorwiegend ihrer Wolle wegen gezüchtet wird. Die Tiere werden in der Regel einmal jährlich geschoren. Die Rohwolle kann zu hochwertigem Alpakagarn verarbeitet werden. Der Faserertrag beim Scheren eines Tieres liegt bei 3 bis 6 Kilogramm pro Tier und pro Jahr, davon sind jedoch nur etwa 1 bis 3 Kilogramm nutzbar. Das peruanische Ministerium für Landwirtschaft und Bewässerung (MINAGRI) gab am Freitag (1.) bekannt, dass der Andenstaat die Heimat von 87% der Alpaka-Weltbevölkerung ist.

Demnach leben in Peru insgesamt 3.685.516 Tiere. Der im Norden an Ecuador und Kolumbien, im Osten an Brasilien, im Südosten an Bolivien, im Süden an Chile und im Westen an den Pazifik grenzende Staat ist auch der weltweit führende Hersteller von Alpaka-Faser, gefolgt von Bolivien (9,5% der Alpaka-Weltbevölkerung).

„Die südöstliche Region Puno beherbergt mit 1.459.903 Tieren die größte Zahl von Alpakas in Peru. Dahinter folgen die Regionen Cusco und Arequipa mit 545.454 und 468.392 Alpakas“, gab ein Sprecher des Ministeriums bekannt. In diesem Zusammenhang betonte er, dass die Regierung von Präsident Ollanta Humal bis zum heutigen Tag mehr als 66 Millionen Nuevo Sol (23,5 Millionen US-Dollar) zur Steigerung der Kommerzialisierung von Alpaka-Fasern investiert habe.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!