Venezuela: „Opposition wird von Israel finanziert“

elias-jaua

Jaua befindet sich zu Besuch im Staat im nordöstlichen Afrika (Foto: Archiv)
Datum: 08. August 2014
Uhrzeit: 10:05 Uhr
Leserecho: 12 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Oppositionskoalition in Venezuela (Tisch der Demokratischen Einheit, MUD), wird durch den israelischen Staat finanziert. Dies gab der venezolanische Außenminister Elias Jaua während seines Aufenthaltes in Ägypten bekannt. Jaua befindet sich zu Besuch im Staat im nordöstlichen Afrika, um angeblich die Lieferung von humanitären Hilfsgütern (Kleidung, Lebensmittel, Medikamente) für die notleidene Bevölkerung in Gaza zu koordinieren.

„Denken Sie daran, dass die venezolanische Opposition enge Verbindungen zu den israelischen Sicherheitsgruppen hat und finanzielle Mittel vom israelischen Staat erhält“, so Jaua. Israel ist nicht das einzige Land, dem die Finanzierung der Opposition in Venezuela vorgeworfen wird. Im vergangenen April gab Präsident Maduro bekannt, dass die US-Regierung mindestens 5 Millionen Dollar pro Jahr zur Unterstützung der Oppositionsbewegungen im Land aufbringt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Gast.

    Für sein Aussehen kann Er nichts muss, aber wohl als Kind mehrere Unfälle gehabt haben.
    Ich weis nicht wie viel Geschwister Er hat aber bestimmt viele weil Einer alleine nicht
    so blöd sein kann.

  2. 2
    Weltenbummler

    Seine Eltern scheinen aber auch Geschwister zu sein….

  3. 3
    Inge Alba

    Ja, da hat er aber die Aliens vergessen, die finanzieren ganz dicke weltweit jede Opposition. Vorsicht die Ausserirdischen in Vogelgestalt! Hu, hu.

  4. 4
    Jason

    wurde als Kind zu HEISS gebadet!

  5. 5
    Flocky44

    Wie ein Romika-Schuh….reintreten und wohl fühlen!!!!

    Helfen angeblich Gaza, und nutzen die Weltweite Ablehnung gegen Israel, um die Oposition in die Pfanne zu hauen!!! Letztendlich hauen Sie 60 Prozent ihres eigenen Landes in die Pfanne!!

  6. 6
    Silvia W

    N.Maduro:Er wurde 1962 in eine politisch sehr aktive Familie hineingeboren. Sein Vater, Nicolás Maduro García, dessen Familie von sephardischen Juden aus Curaçao abstammte,…….
    Quelle:Wiki
    Verleugnet — Vergisst??[ War datt Voegelchen wech??¿¿] er seine eigene Herkunft …….

    Jaua:““Denken Sie daran, dass die venezolanische Opposition enge Verbindungen zu den ISRAELISCHEN SICHERHEITSGRUPPEN !!!!!! ¡¡¡¡¡¡ hat und finanzielle Mittel vom israelischen Staat erhält“[Der hat ja auch soviel zu vergeben!!-gerade nach Suedamerika/und dann in ein Land,in dem es nicht einmal mehr eine Israelische Botschaft gibt!!]
    Hahahaha….Seit wann sind Israelische Sicherheitsgruppen autorisiert Geld in“s Ausland zu schmeissen?? Pardon:Transferieren..
    Puh..Den Quatsch/Spruch muss man erst mal sacken lassen!!
    חבל על הזמן

  7. 7
    Marvin Scott

    Zu blöd um kommentiert zu werden. Wie wenn Israel zum Ziel hätte, den Mad Uro zu stürzen. Die haben andere Sorgen.

  8. 8
    Der Bettler

    Was aus den Regierungsfroschmäulern rauskommt,ist nur quak,quak,quak !!! Weiß so jeder,braucht man nicht mehr kommentieren.

  9. 9
    franky

    …wäre doch mal ein netter Job für den Mossad … einfach mal und endgültig diesem Hanswurst das Maul stopfen … so nah kommt der sicher nicht oft

    • 9.1
      Inge Alba

      Ja, das wäre eine super Party, da könnte man mal wieder so richtig feiern. Freudentänze veranstalten, warum traut sich keiner?

      • 9.1.1
        franky

        das können wahrscheinlich nur die Spezialisten des Mossad oder der CIA – bei den Kubanern, die ihn wahrscheinlich abschirmen

      • 9.1.2
        Martin Bauer

        Aber was hätte der Mossad davon? Das sind weder allgemein verfügbare Auftragsmörder noch selbstlose Erlöser vor dem Bösen. Die verwenden ihre Ressourcen für Dinge, die ihrem eigenen Volk wichtig sind, bzw. ihrer Regierung.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!