Lateinamerika: „Super Lua“ auch im Nordosten von Brasilien sichtbar

lua

Wolkendecke riss kurz nach Mondaufgang auf und bescherte den "Himmelsguckern" ein Ereignis der besonderen Art (Foto: Unsleber Michael)
Datum: 11. August 2014
Uhrzeit: 09:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In der Nacht von Sonntag auf Montag (11.) stand der Mond hell und groß am Himmel. Der Erdtrabant erreichte zu diesem Zeitpunkt das sogenannte Perigäum – die größte Annäherung an die Erde. Bei einem Perigäum steht der Mond der Erde um 50.000 Kilometer näher als bei einem Apogäum, der größten Entfernung zur Erde. Da sich der einzige natürliche Satellit der Erde in einer Vollmondphase befand, ist auch vom „Supermond“ die Rede. Wegen des starken Mondlichts waren nur die größten Sternschnuppen des Perseiden-Regens sichtbar, die wie jedes Jahr im August zu sehen sind. Die Perseiden sind ein jährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehrender Meteorstrom, der in den Tagen um den 12. August ein deutliches Maximum an Sternschnuppen aufweist.

vollmond

Der Supermond war nach dem 12. Juni bereits der zweite in diesem Sommer, der nächste kommt am 9. September. Supermonde treten etwa alle 13 Monate auf. Ein solches Trio wie im Jahr 2014 wird allerdings erst im Jahr 2034 wieder sichtbar sein. Auch in São Luís, seit 1621 die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Maranhão, war der „Super Lua“ zu beobachten. Eine dichte Wolkendecke riss kurz nach Mondaufgang auf und bescherte den „Himmelsguckern“ ein Ereignis der besonderen Art.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!