Zehn Millionen US-Dollar: Größter Raub in der Geschichte Chiles – Update

geldraub

Täter erbeuten mehr als zehn Millionen US-Dollar (Foto: Screenshot YouTube)
Datum: 13. August 2014
Uhrzeit: 11:15 Uhr
Ressorts: Chile, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Acht maskierte Bewaffnete haben am Dienstag (12.) einen gepanzerten Geldtransporter auf der Landebahn des Airports von Santiago de Chile überfallen. Die Beute: mehr als zehn Millionen US-Dollar. Beim größten Raub in der chilenischen Geschichte hatten die Räuber leichtes Spiel – das Wachpersonal durfte keine Waffen tragen. Chiles Innenminister Rodrigo Peñailillo bezeichnete in einem Interview die Sicherheit auf dem Flughafen als „eine Schande“.

Die Diebe flüchteten mit ihrer Beute, die für die Lieferung an Banken und Bergbauunternehmen vorgesehen war, in zwei weißen Lieferwagen. Bei der Flucht in unterschiedliche Richtungen streuten sie Nägel und andere scharfkantige Gegenstände auf die Straße, um ihre Verfolgung zu erschweren. Nach ersten Untersuchungen durch die Behörden drangen die Täter gegen 06:21 Uhr Ortszeit (10:21 GMT) mit gefälschten Ausweisen des Flughafenpersonals auf das Areal ein. Der Raub selbst war nicht vor einer Überwachungskamera eingefangen worden, das Video zeigte die Räuber allerdings, als die das Flughafengelände zwei Minuten später verließen.

Einer der Transporter wurde später leer in einem brachliegenden Feld gefunden. Minister Peñailillo sprach von einem „sehr gut organisierten Raub“ und gab bekannt, dass das Verteidigungsministerium die Polizei bei der Verfolgung der Verantwortlichen unterstützen werde.

Update 14. August

„Während der Untersuchung wird der Sicherheitschef des Flughafens Arturo Merino Benitez (Rolando Alegria) von seinen Aufgaben entbunden“, gab Verteidigungsminister Jorge Burgos am Donnerstag auf einer Pressekonferenz bekannt. Er versprach auch, dass die Sicherheitsmaßnahmen des Flughafens „überarbeitet, modifiziert und verändert werden“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!