Brasilien: Thermometer fällt auf fast minus zehn Grad

frost

Spaziergängers Freud und des Autofahrers Leid (Foto: Roberto Cascaes/Divulgação)
Datum: 14. August 2014
Uhrzeit: 10:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am Donnerstagmorgen (14.) Ortszeit blickten die Einwohner des brasilianischen Bundesstaates Santa Catarina (Süden) erstaunt auf ihre Thermometer. In mindestens 26 Städten war die Temperatur während der Nachtstunden auf unter Null Grad gesunken. Laut dem Meteorologen Leandro Puchalski war dies für die Region der kälteste Morgen des Jahres. Demnach zeichneten die Messstationen in Urupema 8,3 Grad unter Null auf, in Bom Jardim da Serra fiel das Thermometer auf minus 7,7 Grad, minus 5,9 in Painel und minus 5,8 Grad in São Joaquim.

Wiesen, Sträucher und natürlich auch Autos waren von Raureif überzogen, an einigen Stellen waren die überirdisch verlaufenden und in dieser Region ebenfalls üblichen dünnen Wasserleitungen aus Kunststoff zugefroren. Zudem hatten Autofahrer teilweise massive Probleme, die keinesfalls winterfesten Fahrzeuge in Betrieb zu bekommen. Besonders die mit E100 – Biosprit (reinem Alkohol) betriebene Fahrzeuge haben ihre Probleme bei Minusgraden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!