Proteste in Venezuela: Regime lässt 112 Inhaftierte frei

protestas

Regime ließ Regierungsgegner brutal zusammenknüppeln (Foto: Archiv)
Datum: 15. August 2014
Uhrzeit: 07:50 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die venezolanische Nichtregierungsorganisation “Venezolanisches Straf-Forum” (FPV) hat am Donnerstag (14.) die Entlassung von 112 Demonstranten bekannt gegeben. Die Inhaftierten hatten während der Proteste gegen das linksgerichtete Regime mehrere Protestcamps in Caracas errichtet und waren am 8. Mai dieses Jahres von der Militärpolizei festgenommen worden.

„“#14Ago ¡Buenas noticias! Equipo de @PorHumanidad (FPV), y quien suscribe logramos el SOBRESEIMIENTO de la causa a 112 de los 120 detenidos #PNUD“, schrieb Gonzalo Himiob, Direktor der NGO, auf seinem Twitter-Account. Er bedauerte, dass der Geheimdienst Sebin weiterhin acht Personen gefangen hält. Die Welle der Proteste gegen das Regime dauerten von Februar bis Mai und forderten mindestens 43 Todesopfer, Hunderte Menschen wurden verletzt und festgenommen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Inge Alba

    Für die, die frei gekommen sind, freut es mich, für jene die noch immer sitzen muss es furchtbar sein.
    Ich hoffe, dass alle frei kommen werden und zwar bald, sonst wird sich diese Regierung noch umsehen was sie angerichtet hat, der Venezolaner ist ein geduldiger und leichtgläubiger Mensch, aber alles hat ein Ende.

  2. 2
    Martin Bauer

    Jetzt erwarten die sadistischen Verbrecher wohl noch ein Dankeschön…? In der Hölle sollen sie schmoren, besser heute als morgen!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!