Peru: Erhöhte seismische Aktivität am Vulkan Sabacaya

sabancaya

Messtationen zeichneten Wasserdampf-Emissionen und mehrere Explosionen auf (Foto: vulcandiscovery)
Datum: 15. August 2014
Uhrzeit: 09:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Geophysikalische Institut von Peru berichtet über eine verstärkte seismische Aktivität des Vulkans Sabacaya. Der Sabancaya ist ein 5.976 Meter hoher, aktiver Stratovulkan in den Anden im Süden Perus und liegt etwa 100 km nordwestlich von Arequipa. Er ist der am stärksten aktive Vulkan in Peru und Teil einer 20 km langen Nord-Süd-Kette aus drei großen Stratovulkanen. Auf dem Vulkan gibt es etliche Gletscher, die eine Fläche von 3,5 km2 bedecken und bis zu einer Höhe von 5.400 Meter herabreichen.

Laut Orlando Macedo, Leiter des Instituts, zeichneten die Messtationen in den letzten Tagen Wasserdampf-Emissionen und mehrere Explosionen auf. Die vulkanischen Exhalationen erreichten eine Höhe von 300 bis 500 Meter über dem Krater. „Fast alle sind weiß, das heißt, dass es sich um Wasserdampf handelt“, so Mecedo. Nach seinen Worten ist die Temperatur von zwei der sieben überwachten Thermalwasser-Quellen in den letzten sechs Monaten von 55 auf 66 Grad Celsius gestiegen. Dies wertet er als sicheres Zeichen dafür, dass das Magma im Sabancaya aufsteigt.

Die Emissionen von Schwefeldioxid haben sich von 106 Tonnen pro Tag im Juli auf 668 im August erhöht. In einem 28 Kilometer langen und 26 Kilometer breiten Gebiet rund um den Vulkan wurden Bodensenkungen von 18 und 14 Zentimeter registriert.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!