Gaza-Konflikt: Granate der Hamas tötet vierjährigen Sohn eines Argentiniers

daniel

Daniel wurde von einem Granatsplitter getroffen (Foto: Facebook)
Datum: 23. August 2014
Uhrzeit: 14:01 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bei einem Granatenangriff durch die radikalislamische Terrororganisation Hamas ist am Freitagnachmittag (22.) Ortszeit ein vierjähriger Junge getötet worden. Die kriminelle Organisation hatte die vereinbarte Waffenruhe einmal mehr gebrochen und eine Granate aus dem Gazastreifen abgefeuert. Das Geschoss schlug in der Nähe eines Kindergartens in Sdot Negev in Südisrael ein. Am Samstag (23.) hat das israelische Außenministerium bestätigt, dass es sich bei dem getöteten Kind um den „fast fünfjährigen Sohn eines Argentiniers handelte“. Nach dem Tod des Jungen hat Ministerpräsident Benjamin Netanjahu harte Vergeltungsschläge angekündigt. Die Hamas werde einen „hohen Preis für diesen Angriff zahlen“, zitierte Netanjahus Sprecher Ofir Gendelman den israelischen Regierungschef im Internetdienst Twitter.

Doron Tragerman wollte nach dem ersten Beschuss durch die Hamas seine beiden Kinder in Sicherheit bringen. Als er sein Haus verließ, wurde der kleine Daniel von einem Granatsplitter getroffen und starb kurz darauf an seinen schweren Verletzungen. „Wir hatten unsere Koffer bereits gepackt und wollten mit den Kindern fliehen. Im Moment der Sirene bis zum Einschlag vergingen drei Sekunden – wir hatten keine Chance zu entkommen“, berichtete Gila Tragermann, Israelitin und Mutter von Daniel. „Er war ein schöner, intelligenter, einfühlsamer und süßer Junge – wir wollten ihn zusammen mit seinen Geschwistern aufwachsen sehen“, fügte sie hinzu.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!