„Nevado del Huila“ in Kolumbien kurz vor dem Ausbruch

Nevado de Huila

Datum: 25. Oktober 2009
Uhrzeit: 03:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nevado de HuilaDer Vulkan „Nevado del Huila“ steht nach Angaben kolumbianischer Seismologen kurz vor einem Ausbruch. Die weitere Entwicklung des Vulkans wird mit Sorge beobachtet. Der seit geraumer Zeit verhängte Alarm „Orange“ wird auch weiterhin beibehalten.

Der „Nevado del Huila“ ist ein aktiver Vulkan der Zentralkordillere mit einer Höhe von 5.750 Meter. Er liegt im Süden Kolumbiens zwischen den Departamentos Huila im Osten und Cauca im Westen und ist der höchste derzeit aktive Vulkan auf der Nordhalbkugel. Sein Krater ist nicht sichtbar und wird durch eine 13 Quadratkilometer große Eisdecke gekrönt.

Nachdem bereits am 15. April 2008 Aktivität beobachtet worden war, forderte der letzte Ausbruch des Vulkans am 20. November 2008 mehrere Todesopfer durch verheerende Erdrutsche. In den vergangenen Wochen zeigte der Vulkan wieder verstärkte Aktivität in Form von Ascheemissionen und Gaseruptionen.

Die kolumbianische Regierung verhängte vor einigen Wochen den Alarm „Orange“. Dies bedeutet, dass mit einem Ausbruch des Vulkans in den nächsten Tagen und Wochen gerechnet wird.

In den Provinzen Huila, Cauca und Valle del Cauca wurden zudem Präventivmaßnahmen ergriffen, da über 17 Gemeinden starker Ascheregen niederging.

Spezialisten warnen vor neu entdeckten Rissen im Inneren des Vulkans, die bereits kurzfristig zu verstärkten Gas- und Ascheausbrüchen führen können.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: flick

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!