Brasilien: Mehrere Tote bei Rebellion im Gefängnis

rebellion

Verhandlungen mit den Häftlingen wurden um 20:00 Uhr Ortszeit eingestellt (Foto: Reprodução RPC TV)
Datum: 25. August 2014
Uhrzeit: 00:08 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Bei einem Gefangenen-Aufstand im Staatsgefängnis von Cascavel (brasilianischer Bundesstaat Paraná) sind am Sonntag (24.) mindestens vier Häftlinge ums Leben gekommen. Zwei der Gefängnisinsassen wurden enthauptet, zwei weitere wurden von Mitgefangenen vom Dach der Haftanstalt geworfen und starben an ihren Verletzungen. Lokale Medien berichten von weiteren Todesopfern, offiziell haben die Behörden dies nicht bestätigt.

Nach Angaben der Justiz begann der Aufstand am Sonntagmorgen (Ortszeit), kurz nach Auslieferung des Frühstücks. Die Gefangenen hatten die Gitter angesägt und zogen einen Wärter in den Zellentrakt. Laut den Behörden hatten zu diesem Zeitpunkt nur zehn Beamte Dienst – in dem Gefängnis sind mehr als 1.000 Gefangene untergebracht.
Die Insassen brachen aus ihrem Trakt aus und stürmten das Dach der Haftanstalt. Sie verbrannt Matratzen und hissten die Flagge einer kriminellen Splittergruppe, die innerhalb und außerhalb der Gefängnisse Brasiliens tätig ist.

Die Verhandlungen mit den Häftlingen, die unter anderem bessere Haftbedingungen fordern, wurden um 20:00 Uhr Ortszeit eingestellt und sollen am Montagmorgen um 07:00 wieder aufgenommen werden. Zwei Justizvollzugsbeamte befinden sich noch in der Hand der Gefangenen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!