Venezuela: Schulden ohne Ende – Airbus der „Conviasa“ steckt in Frankreich fest

Datum: 31. August 2014
Uhrzeit: 10:44 Uhr
Leserecho: 13 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wegen unbezahlter Rechnungen (Wartungsarbeiten) steckt ein Airbus A340-200 der venezolanischen Fluggesellschaft Conviasa im französischen Bordeaux fest. Dies berichtet „ch-aviation“, ein weltweit aktives Informations- und Nachrichtenportal im Bereich Zivilluftfahrt. Laut dem Fachportal hat Conviasa für seine Langstreckenverbindungen nun einen Airbus A340-300 der asiatischen Billigfluggesellschaft Air Asia X geleast – inklusive Crew.

Der gescheiterte “Sozialismus des 21. Jahrhunderts” hat in Venezuela dazu geführt, dass das südamerikanische Land Schulden im zweistelligen Milliardenbereich angehäuft hat. Der linksregierte Staat hat massive Probleme, seinen Zahlungsverpflichtungen nachzukommen. Die sozialistische Planwirtschaft ohne Plan wird nur noch durch Milliardenkredite aus China und Russland am Laufen gehalten, ausländische Unternehmen warten seit Monaten auf die Begleichung von Rechnungen in Milliardenhöhe.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Lobito gris

    Ich lach mich schlapp.

  2. 2
    Wolfgang

    Das erinnert an alte VIASA Zeiten…

  3. 3
    Gast.

    Deshalb ist es für mich Verwunderlich das die anderen int.Fluglinien
    denken Sie bekommen ihre Schulden Bezahlt ….lol.
    Wenn Lufthansa schon fliegen will ok man kann auch die JU-52. nehmen.

  4. 4
    Wolfgang

    Die internstionalen Airlines verdienen sich doch momentan dumm und kaputt. Sitzplatzangebot reduziert, Preise radikal erhoeht (nur Dollars oder Euros natuerlich) und die Flieger sind voll voll voll.
    Von solchen Verhaeltnissen traeumen die auf anderen Maerkten, wo die Konkurrenz so gnadenlos ist, dass sie sich alle kaputt rabattieren. Venezuela ist fuer die eine Goldgrube. Versuche mal, kurzfristig zB bei Air Europa einen Flug zu bekommen, 5200 Euro – fuer Economy! Der Wahnsinn.

    • 4.1
      Robert Wehner

      Nicht nur die Airlines, Wolfgang. Ich habe heute mit einem Bekannten im brasilianischen Außenministerium gesprochen. Für die ist die Blödheit der Venezolanos inzwischen auch zur Goldgrube geworden. Lieferungen nur noch gegen Cash. Er meinte, dass die „dummen Nachbarn“ jeden Preis akzeptieren, das es sonst nichts mehr zu fressen gebe.

      • 4.1.1
        fideldödeldumm

        Aber irgendwann ist auch die Kohle zu Ende.Mad Büro kennt das deutsche Liedgut nicht: Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat Zwei, jawohl mein Schatz, es ist vorbei!

    • 4.2
      joe

      ich kann das mit den vollen fliegern nicht bestaetigen. Im gegenteil. Anfang juni CCS – HOUSTON flieger war zu 40 % besetzt. Vor 3 Wochen mit TAP hinflug ca 70% besetzt Rueckflug vor einer Woche ca 60 % . hatte auf beiden fluegen 4 Sitze alleine. Von Voll keine Rede. Wenn man Legs in Europa fleigt oder in USA kommt das nie vor, dass es so viele Plaetze gibt. Zumindest nicht bei mir.

    • 4.3
      babunda

      die LH muß ja irgendwann geld in vene verdienen damit die 400 millionen die von den roten pavianen nicht bezahlt irgendwann ausgeglichen werden. die kommen trotzdem nicht aus den roten zahlen heraus.

  5. ES WIRD ERST VORBEI SEIN WENN DIE BLUTSAUGER VON DENN CHINOS UND RUSSEN KEINE DOLLER MEHR BEKOMMEN.DIE HAELFTE VON VEZ GEHOERT SCHON DENN RUSSEN UND CHINOS.ERST WENN SIE GANZ VEZ..HABEN IST MADURO VERSCHWUNDEN.DAFUER HABEN WIR HIER DANN RUSSEN UND CHINOS DIE DAS SAGEN HABEN.DAS VOLK HIER STEHT WEITER KILOMETER AN UND FREUEN SICH WENN SIE NACH STD.WAS ERGATERT HABEN,SO WIRD ES WEITER GEHEN

  6. 6
    Rosa

    Viendo lo bien que marcha el país los Venezolanos deberían postular a Nicolás Maduro para el PREMIO NOBEL DE ECONOMÍA

    • 6.1
      der Reisende

      und die hirnlosen venez ( inkl.die Opposition) stimmen noch dafür.

  7. 7
    Der Bettler

    Ja ,Ja,Ja,hoffentlich rücken die Franzosen,das einzige flugbereite Flugzeug nicht mehr raus ,bis sie ihre Schulden bezahlt haben,denn nur so geht es Schulden einzutreiben.

    • 7.1
      der Reisende

      Die Schulden werden mit einer Boing voll KOKS bezahlt.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!