Uruguay: Permanente Aufenthaltsgenehmigung in 30 Tagen

uruguay

Verfahren für dauerhaften Wohnsitz kann bei jedem uruguayischen Konsulat eingeleitet werden (Foto: Archiv)
Datum: 07. September 2014
Uhrzeit: 15:28 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Bürgerinnen und Bürger der Mitgliedstaaten des Mersosur (Gemeinsamer Markt des Südens) können ihren dauerhaften Aufenthalt/Wohnsitz in Uruguay innerhalb von 30 Tagen erwerben. Die Regelung für die Beantragung der permanenten Aufenthaltsgenehmigung im kleinsten spanischsprachigen Land Südamerikas können nicht nur Bewohner von
Argentinien, Brasilien, Paraguay, Venezuela, Chile, Kolumbien, Peru, Ecuador und Bolivien in Anspruch nehmen, sondern auch deren ausländische Ehegatten, Paare, Eltern, Geschwister und Enkelkinder.

Die Rechtsvorschrift, die von der Regierung am 29. Januar im Parlament ins Leben gerufen und einstimmig am 19. August vom uruguayischen Senat verabschiedet wurde, vereinfacht die bisherige Prozedur stark. Für die Genehmigung einer dauerhaften Aufenthaltserlaubnis war bisher eine befristete Aufenthaltserlaubnis von einem Jahr notwendig. Nach Angaben des uruguayischen Außenministeriums wird das Gesetz, das formell am 28 August verkündet wurde, seinen Regelungsprozess noch in diesem Monat verlassen. Danach tritt das Verfahren zur Erlangung der permanenten Aufenthaltsgenehmigung in Kraft. Das Verfahren zur Erlangung des dauerhaften Wohnsitzes kann von außen in jedem uruguayischen Konsulat eingeleitet werden.

Nach offiziellen Quellen gewährte die uruguayische Regierung im vergangenen Jahr 5.885 Personen den dauerhaften Wohnsitz. 2012 waren es noch 2.426. Die meisten Bewilligungen wurden Bürgern aus Argentinien (1.645) erteilt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!