Kuba: 632 politisch motivierte Verhaftungen im August

prison

Die Zahl der physischen Angriffe auf Regimekritiker beläuft sich auf 138 (Foto: humanrights)
Datum: 08. September 2014
Uhrzeit: 07:23 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kubanische Menschenrechtsverteidiger haben der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) allein im August 632 politisch motivierte Verhaftungen auf der Karibikinsel gemeldet. Die Zahl der physischen Angriffe auf Regimekritiker beläuft sich auf 138. Angesichts dieser erschreckenden Bilanz fordert die IGFM die Europäische Union auf, die laufenden Verhandlungen über eine schrittweise „Normalisierung“ der Beziehungen zu Kuba eine Verbesserung der Menschenrechtslage und ein Ende der Repressionen gegen Regimekritiker auf der Karibikinsel zu fordern.

„Täglich erreichen uns Meldungen über verhaftete Regimekritiker aus Kuba“, so IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin. Allein am 24. August 2014 wurden 132 „Andersdenkende festgenommen“, 90 davon in Santiago de Cuba. Hintergrund waren die Feierlichkeiten anlässlich des dreijährigen Bestehens der oppositionellen „Patriotischen Union Kubas“ (UNPACU). Zahlreiche Bürger, die daran teilnehmen wollten, wurden grundlos verhaftet. „Sie wurden in Omnibusse gesteckt und mit Pfefferspray angegriffen und bekamen von Staatssicherheitsbeamten Fausthiebe und Fußtritte“, so der Vorsitzende der UNPACU José Daniel Ferrer gegenüber der IGFM.

Am 27. und 28. August 2014 fand in Brüssel die zweite Runde der Verhandlungen über ein bilaterales Abkommen und die damit verbundene Abschaffung des bisher gültigen gemeinsamen Standpunktes (Common Position) der EU gegenüber Kuba statt. Die dritte Runde ist für Dezember 2014 anberaumt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!