Costa Rica: Deutscher Staatsbürger beim Schmuggel von Wildtieren erwischt

schmuggel

170 Frösche, Schlangen und Eidechsen im Gepäck (Foto: Policía Aeroportuaria de Costa Rica)
Datum: 10. September 2014
Uhrzeit: 08:38 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Behörden von Costa Rica haben auf dem internationalen Flughafen „Juan Santamaría International Airport“ einen deutschen Staatsbürger festgenommen. Laut der Flughafenpolizei hatte der 31-jährige 170 Frösche, Schlangen und Eidechsen in seinem Gepäck und wollte nach Panama fliegen. Der Inhaftierte konnte laut den Behörden keine Erlaubnis vorlegen, die vom Gesetzt geschützten Wildtiere ausführen zu dürfen. Bei einer Verurteilung droht ihm eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren.

Das zentralamerikanische Land weist eine sehr hohe biologische Vielfalt an Pflanzen und Tieren sowie Landschaftsformen auf. Costa Rica gehört zu den 20 an Biodiversität reichsten Ländern der Erde. Rund 27 % der Fläche Costa Ricas stehen unter Naturschutz, es gibt über 160 Schutzgebiete wie biologische Reservate, Nationalparks und Naturschutzgebiete.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Micha

    Frech kommt weiter hat sich dieser Tierschmuggler wohl gedacht. Kaum zu glauben, die Tiere kann der ja nicht einfach so in einer Jackentasche versteckt haben sondern dass muessen ja ganze Kisten voll gewesen sein. Wie dachte der denn damit nach Panama zu kommen?

    • 1.1
      Herbert Merkelbach

      Das frage ich mich auch. Der Typ muss anscheinend total bekloppt sein.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!