Pressezensur in Venezuela: “El Impulso” muss Druckausgabe vorerst nicht einstellen

zeitung-venezuela

El Impulso" muss Druckausgabe vorerst nicht einstellen (Foto: Elimpulso)
Datum: 12. September 2014
Uhrzeit: 08:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach über 110 Jahren hatte die im venezolanischen Bundesstaat Barquisimeto erscheinende Tageszeitung “El Impulso” angekündigt, ihre Druckausgabe für den kommenden Sonntag (14.) einzustellen. Grund für diese Maßnahme ist der Mangel an Papier. Ein Sprecher des Verlages gab bekannt, dass das Regime trotz mehrfacher Anfragen auf Devisenzuteilung nicht reagiert hätte. Am Donnerstagabend (11.) gab Produktion und Marketing-Managerin Gisela Carmona bekannt, mit einem Staatsunternehmen eine Vereinbarung über die Lieferung von Papier „für etwa zwei Wochen“ abgeschlossen zu haben. Dadurch kann ein Produktionsausfall vorerst vermieden werden.

„Dies ist nur ein Aufschub und keine Lösung unserer Probleme. Die Situation der Zeitung bleibt komplex, weil es immer noch keine von der Regierung garantierte Lieferungen von Papier und anderem Zubehör für die kommenden Monate gibt“, betonte Carmona.

Seit Nicolás Maduro nach dem Tod von Hugo Chávez die Regierung führt, haben es die Medien in Venezuela schwer. Regierungkritische Zeitungen bekommen kein Papier und können somit nicht in Druck gehen. Andere Medienhäuser werden von Verbündeten der Regierung aufgekauft. Präsident Maduro braucht die Zeitungen inzwischen gar nicht mehr zu verbieten, sie bekommen einfach keine Devisen. Das linksgerichtete Regime ist bei ausländischen Lieferanten hoffnungslos verschuldet, Lieferungen und Leistungen erfolgen nur noch gegen Vorauskasse.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!