Chile ist der größte Käufer von peruanischem Pisco in der Welt

Datum: 28. September 2014
Uhrzeit: 08:26 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Chile ist der größte Importeur von peruanischen Pisco in der Welt. Nach Angaben der Vereinigung der Exporteure Perus (ADEX) erwarb der Staat im Südwesten Südamerikas
mehr als 33% der Gesamtexporte des peruanischen Nationalgetränks. Pisco existiert seit über 400 Jahren. Es handelt sich um reinen Weinbrand, bei dem zwischen 6 und 7 kg Trauben verwendet werden, um einen Liter Pisco zu erhalten. Im Unterschied zum italienischen Grappa, welcher aus Trester destilliert wird, ist der fermentierte Traubenmost die einzige Zutat zur Herstellung von Pisco. Der Most stammt von einigen der acht verschiedenen Traubenarten, die auch als „Pisco-Trauben“ bekannt sind. Für die Herstellung von Pisco werden hauptsächlich Muskatellertrauben (Moscatel) verwendet. Bekanntestes Mixgetränk auf Pisco-Basis ist Pisco Sour. Daneben trinkt man Pisco als „Piscola“, ein Longdrink aus Pisco und Cola.

Peru exportierte zwischen Januar und Juli dieses Jahres Pisco im Gesamtwert von 3 Milliarden US-Dollar. Die Lieferungen nach Chile beliefen sich auf rund eine Milliarde Dollar, eine Steigerung zum Vergleichszeitraum des Vorjahres von 50,8%. Das Gegenteil wurde bei den Exporten in die USA registriert, diese fielen im gleichen Zeitraum um 46%.

Laut ADEX erfreut sich das Destillat aus Traubenmost inzwischen wachsender Beliebtheit auf den Märkten in Kanada, Taiwan und China, die Lieferungen in diese Länder werden allerdings immer noch als gering bezeichnet. Auf die südamerikanischen Länder entfielen 42% aller Exporte, gefolgt von Nordamerika mit 33%, Europäische Union mit 19% und 2% der Ausfuhren gingen nach Asien.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!