Ecuador: Quito will eine der neuen sieben Weltwunderstädte werden

bus

In den vergangenen Wochen besuchte ein gebrandeter Werbebus 14 Städte in allen Regionen Ecuadors (Foto: Quito Tourismus)
Datum: 29. September 2014
Uhrzeit: 07:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Quito ist auf dem besten Weg, eine der neuen sieben Weltwunderstädte zu werden. Die Hauptstadt von Ecuador ist unter den 21 Finalisten, die es bis in die vorletzte Phase des Wettbewerbs geschafft haben. Nun möchte Quito mit der Unterstützung der Stimmen aus aller Welt unter die 14 verbleibenden Teilnehmer kommen. Diese werden am 7. Oktober bekanntgegeben, bis zum 6. Oktober ist noch Zeit, für Quito abzustimmen.

Quito Turismo ist sehr aktiv in der „Wahlwerbung“. So besuchte in den vergangenen Wochen ein gebrandeter Werbebus 14 Städte in allen Regionen Ecuadors. An Bord befanden sich verkleidete Persönlichkeiten aus der Geschichte des Landes, die unter den Bewohnern um Stimmen warben. Auch während allen wichtigen Kultur-, Sport- oder Tourismusveranstaltungen in Quito wurden die Ecuadorianer aufgerufen, für ihre Hauptstadt zu wählen. Zahlreiche prominente Ecuadorianer unterstützen die Kampagne, indem sie ein Selfie mit der Nachricht „ich habe schon für #QuitoMaravilla gestimmt“ posten.

Leser von agência latinapress können an der Abstimmung teilnehmen.

So funktioniert es:
Klicken Sie auf diesen Link
Klicken Sie auf Quito und wählen Sie sechs weitere Städte aus
Klicken Sie auf VOTE
Registrieren Sie sich oder loggen Sie sich über eines Ihrer sozialen Netzwerke ein
Auch eine telefonische Abstimmung ist möglich: Wählen Sie die Nummer +447589975201und geben Sie den Code 22 für Quito ein.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!