Streik: Über die Hälfte der Langstreckenflüge ab Frankfurt sichergestellt

lufthansa-airbus

Von den Flugstreichungen sind auch Verbindungen nach Lateinamerika betroffen (Foto: Archiv)
Datum: 29. September 2014
Uhrzeit: 14:25 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Aufgrund des erneuten Streiks der Vereinigung Cockpit annulliert Lufthansa für Dienstag (30.) insgesamt 25 Langstreckenabflüge ab Frankfurt. Im Flugplan waren für morgen insgesamt 57 Interkontinentalflüge (Brasilien, Argentinien) ab Frankfurt vorgesehen, von denen 32 voraussichtlich verkehren können. Von diesen 32 Flügen werden 26 durch freiwillige Piloten geflogen, zwei Abflüge werden zeitlich vorgezogen, vier Abflüge auf den kommenden Tag (Mittwoch) verspätet. Die Einzelheiten zu Flugstreichungen und veränderten Abflugzeiten können dem Lufthansa-Sonderflugplan entnommen werden, der im Laufe des Montags online sein soll.

Das Münchner Lufthansa-Drehkreuz wird nicht von dem Streik betroffen sein, auch Flüge von und nach Düsseldorf sowie Kurz- und Mittelstreckenflüge können planmäßig verkehren. Darüber hinaus werden alle anderen Flüge der Lufthansa Group Fluggesellschaften Austrian Airlines, Brussels Airlines, Germanwings, SWISS und Air Dolomiti (operated by OS, SN, 4U, LX, EN) flugplanmäßig durchgeführt.

Der fünfte Streikaufruf in nur vier Wochen trifft Lufthansa im verkehrsstärksten Monat des Jahres. Sowohl die Anzahl der geplanten Flüge mit den Langstreckenjets Airbus A380, Boeing B747, Airbus A330 und Airbus A340 als auch die Auslastung sind Ende September traditionell auf dem jährlichen Höchststand. Zudem ist es am Monatsende besonders schwierig, Besatzungspläne zu ändern und freiwillige Piloten auf den Flügen einzusetzen, weil die Disposition durch monatliche Einsatzlimits nur eingeschränkt möglich ist. Zudem kann Lufthansa an ihrem Heimatdrehkreuz aufgrund des strikten Nachtflugverbots nach 23:00 Uhr keine Flüge in die Nacht verspäten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Martin Bauer

    In Deutschland sollte man sich endlich mal schlüssig werden, ob man weiterhin Luftfahrt betreiben will oder zur Galeeren als Reisevehikel zurückkehren. Ich schätze, die Kapitäne werden dann Türken sein, die Deutschen rudern.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!