Patagonien: Leichen von „JP Auclair“ und „Andreas Fransson“ geborgen – Update

andreas

Andreas Fransson war ein berühmter Skibergsteiger aus Schweden und durchfuhr im Mai 2011 als erster Mensch die Südflanke des Denali (= Mt. McKinley) mit seinen Skiern (Foto: Facebook)
Datum: 30. September 2014
Uhrzeit: 21:28 Uhr
Ressorts: Chile, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die leblosen Körper des berühmten Freestyle-Skifahrers JP Auclair und Andreas Fransson (berühmter Skibergsteiger) sind am Dienstag (30.) auf der argentinischen Seite des Monte San Lorenzo entdeckt worden. Der auch als Monte Cochrane bekannte Berg an der Grenze zwischen Argentinien und Chile (Patagonien) hat eine Höhe von 3.706 Metern, die zwei Männer wurden laut den chilenischen Behörden von einer Lawine verschüttet.

Der Schwede und der Kanadier kamen demnach am 26. September nach Balmaceda (Region Aysén) und wurden seit Montagnachmittag (Ortszeit) vermisst. Nach Berichten von anderen Skifahrern wurden die beiden Männer auf einer Höhe von etwa 2.300 Metern von einer Lawine mitgerissen, ein Suchteam hatte die Leichen von einem Hubschrauber aus entdeckt. Die chilenischen Behörden benachrichtigten die Kollegen des Nachbarlandes, die Körper der Toten sollen in den nächsten Stunden geborgen werden.

Update 1. Oktober

Nach Angaben der chilenischen Behörden wurden die Leichen der beiden Extrem-Sportler geborgen und zur Autopsie in die Stadt Rio Gallegos, in der Provinz Santa Cruz (Argentinien) gebracht. Schwedische Skifahrer gaben in einem Interview bekannt, dass Auclair und Fransson einen „sehr steilen Hang“ erstiegen, als sich ohne Vorwarnung eine Lawine löste und die beiden über 700 Meter mit sich riss.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!