Peru: Der Herr von Tucumé hat ein neues Zuhause

Datum: 01. Oktober 2014
Uhrzeit: 08:21 Uhr
Ressorts: Peru, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

In Anwesenheit der Ministerin für Tourismus und Außenhandel Magaly Silva wurde am vergangenen Wochenende das neue Museum in Tucumé eröffnet, in dem die in den vergangenen 20 Jahren zusammengetragenen archäologischen Schätze nun der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden. Hauptattraktion des Museums sind die Schmuckstücke des „Herrn von Tucumé – , eines hohen Regierungsbeamten der Moche Kultur, dessen Grab Anfang der 90er Jahre in der Huaca Larga, die zu den größten präkolumbischen Lehmbauten Amerikas zählt, entdeckt wurden. Die Ausstellung der Grabbeigaben in dem neueröffneten Museum stellen eine weitere bedeutende Attraktion in der Region Lambayeque dar und erhöhen damit das touristische Interesse für den Norden Perus.

Die Pyramiden von Túcume befinden sich nahe dem Ort Túcume im Verwaltungsbezirk Lambayeque, dem „Departamento de Lambayeque“ in Nordperu, auf einem Areal von ca. 220 Hektar. Sie sind die größte bekannte Ansammlung von Pyramiden aus ungebrannten Lehmziegeln aus vorkolumbianischer Zeit. Die historische Stätte wird von den Einheimischen auch Purgatorio, das Fegefeuer genannt. Es werden 26 große Pyramiden gezählt; insgesamt befinden sich in diesem Gebiet größenordnungsmäßig etwa 260 Stück

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!