“Anden-Wiesn”: Lima bereit für Oktoberfest

Datum: 02. Oktober 2014
Uhrzeit: 10:12 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien, Peru
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Oktoberfest in München gilt als das größte Volksfest der Welt. Die “Wiesn” findet seit 1810 auf der Theresienwiese in der bayerischen Landeshauptstadt statt und wird Jahr für Jahr von mehr als sechs Millionen Menschen besucht. Nach dem Vorbild der Münchner Wiesn entstanden weltweit ähnliche Volksfeste. Zu den größten zählen das Oktoberfest in Qingdao (China) mit rund 3 Mio. Besuchern jährlich, das Oktoberfest in Kitchener in Kanada mit rund 700.000 Besuchern jährlich und das Oktoberfest in Blumenau in Brasilien mit rund 600.000 Besuchern jährlich. Wenn das diesjährige Oktoberfest in München (20. September – 05. Oktober) schon längst seine Pforten geschlossen hat, geht die Post beim Oktoberfest im peruanischen Lima erst richtig ab.

Vom Donnerstag (16.) bis Sonntag (19. Oktober) lockt das größte Volksfest im südamerikanischen Land die Besucher in die Hauptstadt Lima. Die “Anden-Wiesn” feiert im Estadio Monumental ihr dreizehnjähriges Jubiläum, die Organisatoren erwarten etwa 30.000 Besucher. Den Wiesnbummlern werden unter anderem Brezeln, Sauerkraut, Würstchen und Apfelkuchen präsentiert, für fröhliche Unterhaltung sorgen einmal mehr bayrische Musik (Zugspitzmusik aus Garmisch Patenkirchen), Volkstanz, Schuhplattler und gemeinsames schunkeln. Zum Ausschank kommen sechs verschiedene Biere aus Peru, Spiele und Wettbewerbe runden das Spektakel ab.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!