Brasilien: Amazonas-Familie nimmt erstmals Kontakt auf

indigene-amazonas

Korubo bei ihrem ersten Kontakt Mitte der 90er Jahre. Eine weitere Korubo-Familie nahm zu Anfang des Monats Kontakt auf (Foto: Erling Soderstrom/Survival)
Datum: 03. Oktober 2014
Uhrzeit: 09:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Eine Familie von unkontaktierten Korubo-Indianern hat in Brasiliens westlichem Amazonasgebiet erstmals Kontakt aufgenommen. Die Indianerschutzbehörde FUNAI teilte mit, dass die Gruppe – ein Mann, eine Frau und vier Kinder – Anfang des Monats Kontakt mit einer benachbarten Gemeinde von sesshaften Kanamari-Indigenen aufnahm. Die Korubo-Familie, die keine Abwehrkräfte gegen Krankheiten von Außerhalb ausgebildet hat, ist stark gefährdet. Gegenwärtig werden sie von einem Gesundheitsteam im Wald betreut.

Warum die Korubo Kontakt aufgenommen haben, ist nicht geklärt. Eine andere Gruppe von Korubo war bereits 1996 von Regierungsbeamten kontaktiert worden. Die Gruppe zählt heute 33 Angehörige. Weitere Korubo leben noch unkontaktiert. Die Korubo sind Jäger und Sammler. Für ihr Überleben sind sie auf ihr Land angewiesen. Ihr indigenes Territorium weist weltweit die höchste Konzentration an unkontaktierten Völkern auf.

Erst vor kurzem hatte eine andere Gruppe bedrohter unkontaktierter Indianer im brasilianischen Amazonasgebiet an der Grenze zu Peru Kontakt gesucht. Es wird angenommen, dass sie vor illegalen Holzfällern und Drogenschmugglern geflohen waren. Sie berichteten laut der Umweltorganisation Survival International, dass viele ihrer Angehörigen in einer gewaltsamen Attacke von nicht-Indianern getötet wurden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!