Venezuela will Schulden bei Exxon begleichen – Update

exxon

Exxon hatte die Klage bereits im Jahr 2007 eingereicht (Foto: Exxon)
Datum: 09. Oktober 2014
Uhrzeit: 16:34 Uhr
Leserecho: 6 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein internationales Schiedsgericht zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten (ICSID) hat dem US-Energiekonzern Exxon Mobil im Streit um die Verstaatlichung von Ölfeldern in Venezuela 1,6 Milliarden US-Dollar zugesprochen. Exxon hatte die Klage bereits im Jahr 2007 eingereicht. Damals hatte Chavez mehrere Ölfelder verstaatlicht. Die nun zugesprochene Summe liegt weit unter den rund zehn Milliarden Dollar, die Exxon ursprünglich verlangt hatte. Experten bezweifeln allerdings, dass das von der Pleite bedrohte Regime in Caracas die Summe von 1,6 Milliarden Dollar überhaupt bezahlen kann. Von der PDVSA war am Donnerstag (9.) niemand zu einer Stellungnahme bereit.

Venezuela ist der größte Erdöl-Exporteur Lateinamerikas. In dem Zusammenhang von Verstaatlichungen stehen noch weitere Urteile des internationalen Schiedsgerichts aus, die das südamerikanische Land zu Zahlungen in Milliardenhöhe verpflichten könnten. Exxon hat nach eigenen Angaben mehrfach „lange Gespräche“ mit der venezolanischen Ölgesellschaft PDVSA und dem Regime geführt – eine Vereinbarung über eine angemessene Entschädigung konnte nicht erreicht werden.

Update 10. Oktober

„Venezuela ist bereit, seine Schulden zu bezahlen. Wir werden mit Exxon kommunizieren, denn wir haben das Urteil der Schlichtungsstelle der Weltbank erwartet. Bei der Begleichung der Summe werden wir keine Probleme haben, unsere Wirtschaft ist in keinster Weise bedroht. Wir werden alles bisher geleisteten Zahlungen aufrechnen und deshalb weniger als eine Milliarde Dollar bezahlen müssen. Konkret bedeutet dies, dass wir weniger als 5 Prozent von dem bezahlen, was der Anspruch war (10 Milliarden Dollar). Meine Herren, eines können Sie mir glauben. Es wird nie wieder so weit kommen, dass wir unsere Souveränität von einem Schiedsgericht entscheiden lassen“, gab Außenminister Rafael Ramírez am Freitag vor Reportern bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    7 Jahre spaeter wow…..und jetzt ? Was denkt Exxon was jetzt passiert ? ? Wenn die Herren denken das Maduro das Scheckheft jetzt zieht werden sie sich wundern. Venezuela is Pleite und daher wird auch nix pasieren wie immer !

    • 1.1
      fideldödeldumm

      Dann sollte jetzt mal schnell der Gerichtsvollzieher bei Citgo vorstellig werden. Da kann man den Roten mal richtig ans Bein pinkeln.

    • 1.2
      fideldödeldumm

      Die Amis haben jetzt hoffentlich die Möglichkeit sich bei Citgo zu bedienen.

  2. 2
    paulo

    wollen ist das eine….
    koennen das andere…..

    exxon hatte seine werte in ihren steuererklaerungen weit unter wert in den buehern…
    venezuela war immer bereit den steuerwert zu bezahlen.
    exxon hat jetzt die quittung fuer steuerbetrug!

    gut so

  3. 3
    paulo

    wollen ist das eine….
    koennen das andere…..

    exxon hatte seine werte in ihren steuererklaerungen weit unter wert in den buechern…
    venezuela war immer bereit den steuerwert zu bezahlen.
    exxon hat jetzt die quittung fuer steuerbetrug!

    gut so

  4. 4
    VE-GE

    Steuerbetrug ?????
    Der Kolumbianer kann nicht bezahlen genau so wie mit den Fluglinien. Die warten immer noch auf Zahlungen und da hat er auch sein schandmaul aufgerissen und gelabert das er Zahlt, bis heute nix.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!