Ebola in Lateinamerika: Gesundheits-Alarm in Chile – Update

ebola-chile

Krankenhaus in Santiago komplett abgeriegelt (Foto: Twitter)
Datum: 12. Oktober 2014
Uhrzeit: 17:11 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die chilenischen Behörden haben am Sonntag (11.) in einem Krankenhaus in der Hauptstadt einen Gesundheits-Alarm ausgelöst. Grund für diese Maßnahme ist ein möglicher Fall von Ebola, nachdem ein Patient mit akuten Symptomen eingeliefert wurde. Nach Berichten lokaler Medien handelt es sich bei dem Patienten um einen 54-Jährigen Mann, der vor etwa 20 Tagen aus Äquatorialguinea kommend in das südamerikanische Land eingereist war.

Im Fernsehen wurde berichtet, dass das Krankenhaus komplett abgeriegelt wurde. Es wird erwartet, dass die chilenische Regierung in den kommenden Stunden mehr Informationen über den Gesundheitszustand des Patienten bekannt geben wird. „Die tatsächliche Wahrscheinlichkeit, dass der Mann Ebola hat, zeigte sich Gesundheitsministerin Helia Molina in einer Pressekonferenz überzeugt. „Wir sprechen von einem Verdachtsfall und deswegen wurden vorsorgliche Maßnahmen ergriffen“, fügte sie hinzu.

Update 13. Oktober

Gesundheitsministerin Helia Molina teilte am Sonntagabend (Ortszeit) mit, dass „die Blutergebnisse des Patienten innerhalb der nächsten 24 bis 48 Stunden“ vorliegen werden. Dieser befindet sich völlig isoliert im Hospital Lucio Córdova, einem medizinischen Zentrum, welches auf die Behandlung und Kontrolle von Infektionskrankheiten spezialisiert ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Wenn das nach Suedamerika rueberschwabt dann gute Nacht !

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!