Venezuela – Brasilien: Hausangestellte von Elías Jaua festgenommen

Datum: 25. Oktober 2014
Uhrzeit: 07:51 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

In den frühen Morgenstunden des Freitag (24.) ist auf dem Internationalen Flughafen von São Paulo-Guarulhos (Aeroporto Internacional de São Paulo/Guarulhos) eine Hausangestellte von Elías Jaua, venezolanischer Minister für die Kommunen und Sozialen Bewegungen, festgenommen und in ein Frauengefängnis überführt worden. Nach Angaben der brasilianischen Behörden (Außenministerium, Bundespolizei) wird die Frau, deren Identität nicht bekannt gegeben wurde, des internationalen Waffenhandels und des illegalen Waffenbesitzes beschuldigt.

Die Beschuldigte kam mit einem Flugzeug der staatlichen Ölgesellschaft Petróleos de Venezuela (PDVSA) aus Caracas. Mit an Bord waren die Schwiegermutter von Jaua und weitere Angehörige der Familie. Da sie keine diplomatische Immunität besitzt, musste das Kindermädchen die üblichen Einreisekontrollen über sich ergehen lassen. Dabei wurde ein Koffer beschlagnahmt, in dem sie einen Revolver Kaliber 38 mit der dazugehörigen Munition trug. Bei der Befragung teilte sie mit, dass die Waffe dem Minister gehöre.

Jaua nimmt in Brasilien an einem Treffen in Porto Alegre und Brasilia teil. Dort führt er Gespräche mit Beamten des Ministeriums für Arbeit und Agrarentwicklung.
Weder die venezolanische Botschaft in Brasilia noch das Außenministerium in Caracas wollten sich zu dem Fall äußern.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    VE-GE

    Da sieht man es mal wieder……..nur raus mit dem Pack und in die Hoelle !

  2. 2
    Martin Bauer

    Da haben sie schon die Möglichkeit, Waffen – oder was auch immer sie im Ausland zu benötigen glauben – in ihrem diplomatischen Gepäck mitzunehmen, aber selbst dazu sind sie zu blöd.

  3. 3
    fideldödeldumm

    Ist in Brasilien nicht bekannt, dass Waffen bei venezolanischen Politikern und ihrer Begleitung zur Standardausrüstung gehören?

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!