Beginn der Kreuzfahrtsaison in Mittelamerika

schiff

Mit jedem Schiff reisen im Durchschnitt 2.000 Passagiere (Foto: CATA)
Datum: 28. Oktober 2014
Uhrzeit: 08:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mittelamerika kann mit einer großen Menge an Natur- und Kulturschätzen aufwarten, doch vor allem die Lage zwischen zwei Ozeanen – dem Pazifik und der Karibik – macht die Region zu einer ganz besonderen Reisedestination und zu einem beliebten Ziel für Kreuzfahrten. Das Kreuzfahrtsegment ist ein wichtiger Devisenbringer für die Multidestination: mit jedem Schiff reisen im Durchschnitt 2.000 Passagiere, von denen jeder während einem Landgang von acht Stunden zwischen €90,00 und €125,00 im Land ausgibt.

Die Kreuzfahrtsaison beginnt jedes Jahr im Oktober und dauert dann bis zum kommenden Mai. In der Region Mittelamerika werden hauptsächlich zwei Routen befahren:

Karibische Route
Die Karibik ist ohne Frage das Kreuzfahrtgebiet schlechthin. Die meisten Schiffe legen in Miami ab und steuern Panama als Zielhafen an. Mit dem neuen Terminal in Trujillo, einem der modernsten der Region, bekräftigt Honduras in dieser Saison seine Vormachtstellung im Kreuzfahrtsegment.

Mittelamerikanische Route
Weniger bekannt als die karibische Route nimmt diese Strecke ihren Anfang in Mexiko und führt bis nach Puntarenas in Costa Rica. In Guatemala wird ein Stopp in Quetzal eingelegt, während in Nicaragua Corinto auf dem Reiseplan steht. Die Passagiere haben die Möglichkeit, einen ersten Eindruck dieser vier Länder und ihrer wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu gewinnen – vielleicht der Grundstein für einen längeren Besuch in der Zukunft.

Zahlen und Fakten
Im Jahr 2013 gingen in der Multidestination Zentralamerika insgesamt 2.760.252 Kreuzfahrtpassagiere an Land, die meisten davon – 1.132.057 – in Honduras. El Salvador steht mit 539.211 Passagieren an zweiter Stelle. Von Januar bis Juni 2014 sind die Ankünfte der Kreuzfahrtpassagiere im Vergleich zum Vorjahr um 5,6% angestiegen. Honduras verteidigt seine Position als Spitzenreiter während sich Nicaragua mit einem Zuwachs von 97,3% im Vergleich zu 2013 deutlich nach vorne kämpft.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!