Krise in Venezuela: „Die Haltung der lateinamerikanischen Länder ist enttäuschend“

humanrightswatch

Leiter der amerikanischen Abteilung von "Human Rights Watch", José Miguel Vivanco (Foto: Twitter)
Datum: 28. Oktober 2014
Uhrzeit: 09:12 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der interamerikanische Gerichtshof für Menschenrechte (CIDH) wird sich während seiner 153. Sitzung in den nächsten Tagen auch mit der Lage der politischen Gefangenen in Venezuela befassen. Bereits im Vorfeld kam es in Washington zu Gesprächen zwischen der venezolanischen Menschenrechtsorganisation “Comité de Familiares de Victimas del 27 de Febrero – COFAVIC“ (Komitee der Familienangehörigen der Opfer vom 27. Februar) und Vertretern der Menschenrechtsorganisation „Human Rights Watch“.

Das Treffen wurde im staatlichen Auslandssender Voice of America (VOA) übertragen. Der Leiter der amerikanischen Abteilung von „Human Rights Watch“, José Miguel Vivanco, betonte, dass das linksgerichtete venezolanische Regime „die Autonomie der Institutionen“ des Landes bedrohe. Beunruhigender ist nach seinen Worten allerdings die Tatsache, dass die Länder Lateinamerikas zu zögerlich auf die Verletzungen der Menschenrechte in Venezuela reagieren.

„Die Haltung der lateinamerikanischen Länder auf die sich verschlechternden Werte und Grundprinzipien in Venezuela ist enttäuschend. Diese Regierungen werden nur von kommerziellen oder geopolitischen Interessen geleitet“, so Vivanco vor Journalisten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Inge Alba

    Ja, da hat der señor Vivanco recht, nur dies ist nicht nur bei den Südamerikanischen Ländern so, das ist mittlerweile überall auf der Welt so. Wo der Mammon lockt, da gibt es keine Moral, da werden Diktaturen gebilligt, die Menschenrechte werden „angemahnt“ und dann geht man zur Tagesordnung über, business as usual.

  2. 2
    Herbert Merkelbach

    Wie lautet es in dem Sprichwort: WES BROT ICH ESS, DESSEN LIED ICH SING!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!