Ecuador: Deutscher Unternehmenssektor unterstützt duale Ausbildung

botschaft

Botschafter Jurado zusammen mit Auszubildenden (Foto: Botschaft Ecuador)
Datum: 30. Oktober 2014
Uhrzeit: 06:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Deutscher Unternehmenssektor unterstützt die Implementation der dualen Ausbildung in Ecuador. Diesbezüglich besuchte der Botschafter Ecuadors in Deutschland (Jorge Jurado) am 23. Oktober das Unternehmen Haver & Boecker, das auf Maschinenproduktion spezialisiert ist, um Kontakte für die Unterstützung des ecuadorianischen Berufsbildungsprojekts gemeinsam mit deutschen Unternehmen und der Deutsch-Ecuadorianischen Industrie- und Handelskammer der Stadt Cuenca (Ecuador) zu vertiefen.

Der geschäftsführende Gesellschafter Reinhold Festge traf mit Botschafter Jurado zusammen und bestätigte die Absicht des Unternehmens, ecuadorianische Dozenten einzuladen, um sie direkt im praktischen Bereich bei Haver & Boecker fortzubilden, damit sie anschließend als Mentoren an ihren Arbeitsplätzen in Ecuador die Kenntnisse weitergeben.

Dieses in Oelde (NRW) ansässige Unternehmen ist eins der drei Betriebe, die mit Ecuador im Rahmen des im April 2013 mit dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) unterzeichneten Abkommens zusammenarbeiten. Dieses Abkommen wurde anlässlich des Besuchs des Präsidenten Rafael Correa Delgado in Deutschland mit dem Ziel einer bilateralen technischen Zusammenarbeit unterzeichnet.

Die Kooperation im Bereich der Implementation des dualen Systems in Ecuador ist wiederum eins der Leitlinien der Abkommen, welche René Ramírez, Sekretär für Hochschulbildung, Wissenschaft, Technologie und Innovation (Senescyt mit Rang eines Ministeriums), am 17. Oktober 2014 in Berlin unterzeichnet hat, um die Zusammenarbeit mit Deutschland in diesem Bereich zu konkretisieren.

Unter den unterzeichneten Abkommen sticht die „Gemeinsame Absichtserklärung zur Zusammenarbeit in Wissenschaft, Forschung und Berufsbildung“ zwischen Senescyt und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hervor, da hierdurch auch die Verbindungen beider Regierungen auf dem Gebiet der Berufsbildung intensiviert werden.

In diesem Sinn unterzeichnete Minister Ramírez ein Kooperationsabkommen “Allianz für Berufsbildung“ zwischen dem DIHK und Institutionen beruflicher Ausbildung in Ecuador. Zudem ist das zwischen Senescyt und Siemens unterzeichnete Abkommen hervorzuheben, welches die Einführung des Studienfachs “Mechatronik” in Ecuador ermöglichen wird. All diese Abkommen sind am 17. Oktober dieses Jahres in Berlin unterzeichnet worden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!