Mexiko – Venezuela: Iberoamerikanisches Forum fordert Freilassung von Leopoldo López

lopez

Forum bringt wichtige Vertreter von Politik und Wirtschaft in Lateinamerika, Spanien und Portugal zusammen (Foto: Foro Iberoamérica)
Datum: 07. November 2014
Uhrzeit: 07:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Führende Politiker, Intellektuelle und Geschäftsleute haben auf dem XV. Iberoamerikanischen Forum (XV Foro Iberoamérica) ihre Solidarität mit den seit Monaten inhaftierten venezolanischen Oppositionspolitikern Leopoldo López, Daniel Ceballos und Enzo Scarano bekundet. In einer Erklärung unterstützten sie den Antrag des Hohen Kommissars der Menschenrechte der Vereinten Nationen, Ra’ad Zeid Al Hussein und forderten die sofortige Freilassung von López.

Die Forderung wurde unter anderem von den Ex-Präsidenten Felipe González (Spanien), Fernando Henrique Cardoso (Brasilien), Ricardo Lagos (Chile), Julio María Sanguinetti (Uruguay) und Belisario Betancourt (Kolumbien) unterzeichnet. Das Forum, das am Donnerstag und Freitag in Mexiko-Stadt stattfindet, wird seit 15 Jahren durchgeführt und bringt wichtige Vertreter von Politik und Wirtschaft in Lateinamerika, Spanien und Portugal zusammen. Es wurde vom berühmten mexikanischen Schriftsteller Carlos Fuentes initiiert, um die Gegenwart und Zukunft der lateinamerikanischen Gemeinschaft widerzuspiegeln. Fuentes hat sich im Allgemeinen als politisch links verstanden und in seinen Werken oft die Sache des „kleinen Mannes“ und der Gewerkschaften vertreten. Stilistisch wirkte er prägend auf jüngere Autoren und Autorinnen Mexikos.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!