Zahl der Morde auf Puerto Rico um 25,8% gesunken

mord

Die meisten Morde geschahen im Zusammenhang mit Drogenhandel und Abrechnung zwischen rivalisierenden Banden (Foto: Archiv)
Datum: 25. November 2014
Uhrzeit: 07:43 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Gesamtzahl der Morde auf der Karibikinsel Puerto Rico liegt aktuell bei 600 – 25,8% weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Nach Angaben der Behörden wurde der höchste Wert in der jüngeren Geschichte im Jahr 2011 mit insgesamt 1.164 Morden registriert. Wenn der gegenwärtige Trend anhält, konnte die Zahl der gewaltsamen Tötungsdelikte innerhalb von drei Jahren um 42,6% reduziert werden.

Der Freistaat Puerto Rico (rund 3,6 Millionen Einwohner) ist eines der US-amerikanischen Außengebiete. Er umfasst auch die Spanischen Jungferninseln. Puerto Rico ist die östlichste und kleinste Insel der Großen Antillen. Ungefähr 150 Kilometer im Westen liegt die Insel Hispaniola (Dominikanische Republik, Haiti), 100 Kilometer östlich liegen die Jungferninseln und 800 Kilometer südlich, jenseits der Karibik, befindet sich Südamerika.

Die meisten Morde geschahen im Zusammenhang mit Drogenhandel und Abrechnung zwischen rivalisierenden Banden. Darüber hinaus belegt die Polizeistatistik, dass sich in diesem Jahr bisher 178 Personen das Leben nahmen, eine Reduktion von 15% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!