Petrocaribe-Abkommen: Venezuela kündigt „Plan Hugo Chávez“ an

petrocaribe

Petrocaribe ist ein Abkommen von Juni 2005 für Erdöllieferungen zum Vorzugspreis von Venezuela an einige Karibikstaaten (Foto: GoV)
Datum: 25. November 2014
Uhrzeit: 08:16 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Botschafter in der Dominikanischen Republik hat den „Plan Hugo Chávez“ für die Länder des Petrocaribe Abkommens angekündigt. Dieser dient laut Alberto Castillar unter anderem zur Bekämpfung der Armut, des Elends und des Hungers in den jeweiligen Mitgliedsstaten. Petrocaribe ist ein Abkommen von Juni 2005 für Erdöllieferungen zum Vorzugspreis von Venezuela an Antigua und Barbuda, Bahamas, Belize, Kuba, Dominica, Granada, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Jamaika, Nicaragua, Dominikanische Republik, St. Kitts und Nevis, St. Vincent und die Grenadinen, St. Lucia und Suriname. Das Abkommen erlaubt Käufe zum Marktpreis, aber nur 40 % müssen bei einem Ölpreis von über 100 US-Dollar innerhalb einer Frist von 90 Tagen gezahlt werden. Der Rest kann über 25 Jahre zum Zinssatz von 1 % geschuldet werden. Bei einem Ölpreis unter 100 US-Dollar müssen 60% innerhalb der 90 Tagefrist gezahlt werden und bei einem Ölpreis über 200 US-Dollar nur 30 %. Die Karibikstaaten können zu diesen Konditionen bis zu 185.000 Barrel am Tag erwerben und das gelieferte Öl auch mit Waren oder Dienstleistungen (Tauschhandel) bezahlen.

Konkret für die Dominikanische Republik werden mit den Ressourcen von Petrocaribe ab 2015 für die nächsten fünf Jahre insgesamt 18 Millionen US-Dollar bereitgestellt (alle 12 Monate 3 Millionen Dollar). Die finanziellen Mittel dienen zur Erfüllung der Millenniumsziele. Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der UNO, der Weltbank, der OECD und mehreren NGOs erarbeitete im Jahr 2001 eine Liste von Zielen zur Umsetzung der Vorgaben der UN-Millenniumerklärung. Diese acht Ziele – Bekämpfung von extremer Armut und Hunger, Primnarschuldbildung für alle, Gleichstellung der Geschlechter/Stärkung der Rolle der Frau, Senkung der Kindersterblichkeit, Bekämpfung von HIV/AIDS, Malaria und anderen schweren Krankheiten, Ökologische Nachhaltigkeit, Aufbau einer globalen Partnerschaft für Entwicklung – wurden als Millennium-Entwicklungsziele (Millennium Development Goals, MDGs) bekannt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Inge Alba

    Würde mich freuen, wenn dieser Plan Hugo Chávez auch für das eigene Land in Anwendung käme. Leider wird er nirgendwo in Anwendung kommen, da die Mittel fehlen, denn wenn man diese fehlenden Mittel denen die sie an sich gebracht haben nicht wieder aus der Tasche zieht, dann kann dieser ganze Plan nicht funktionieren. Also, Nicolas was du tun müsstest ist eigentlich ganz einfach, leere die Bankkonten von dir, deiner Frau, deiner Familie, deiner Regierungsmitglieder, der gesamten Chávez Sippe und fülle damit den Grundstock für den Plan Chávez. Mach was jeder normale einfache Buchhalter von dir verlangen würde, nimm das gestohlene, veruntreute Geld und stecke es in dieses Projekt. Kannst du nicht, willst du nicht, dann halt doch um Gottes Willen deinen Mund.

  2. 2
    VE-GE

    Hier zu ein Beitrag: Auf der Suche nach den verlorenen Petro-Dollars.
    http://www.dw.de/auf-der-suche-nach-den-verlorenen-petrodollars/a-18085480

  3. 3
    der Reisende

    Herrgott las Scheine regnen!!!!!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!