„Avatar 2“: Hommage an den Umweltschutz in Brasilien

avatar_2_735

Datum: 12. April 2010
Uhrzeit: 10:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

James Camerons „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ ist der erfolgreichste Film aller Zeiten. Der Nachfolger des mit mehreren Oscars ausgezeichneten Science Fiction-Epos, „Avatar 2“, soll in einigen Szenen im Amazonas-Urwald in Brasilien spielen. Umweltschützer werten dies als klares Signal Camerons gegen ein riesiges Staudammprojekt  im brasilianischen Amazonasgebiet und als Zeichen für die Rettung des Regenwaldes.

Cameron befindet sich derzeit gemeinsam mit Filmproduzent Jon Laudau im Ibirapuera-Park am Rand der brasilianischen Millionenstadt São Paulo. Der Regisseur wird dort symbolisch einen Baum pflanzen – den ersten von einer Million Bäume, die nach Angaben der Organisatoren seiner Initiative weltweit gepflanzt werden sollen.

Gleichzeitig engagiert sich  Cameron gegen den geplanten Bau des umstrittenen Wasserkraftwerks von Belo Monte am Rio Xingú in Brasilien. In der Nähe der Stadt Altamira soll dabei der Nebenfluss des Amazonas auf die Grösse des Bodensees aufgestaut werden, Umweltaktivisten befürchten gewaltige Umweltschäden. Die Regierung verteidigt das Grossprojekt mit dem ständig wachsenden Energiebedarf im grössten Land Südamerikas. Cameron verpflichtete sich, den brasilianischen Präsidenten Luiz Inacio Lula da Silva in einem persönlichen Schreiben um die Rücknahme des Baubeschlusses zu bitten.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: http://d2.stern.de/bilder/stern_5/kultur/2009/51/avatar/avatar_2_735_maxsize_735_490.jpg

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!