Brasilien: Größte Massenhochzeit in der Geschichte von Rio de Janeiro

hochtzeit-rio

Fast 2.000 Paare geben sich das Ja-Wort (Foto: Screenshot TV)
Datum: 01. Dezember 2014
Uhrzeit: 12:49 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Während der größten Massenhochzeit in der Geschichte der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro haben sich am Wochenende in der Sport- und Veranstaltungshalle „Ginásio do Maracanãzinho“ (Kleines Maracanã) fast 2.000 Paare das Ja-Wort gegeben. Die jährliche Veranstaltung wird von den lokalen Behörden gefördert und soll Paaren mit niedrigem Einkommen ermöglichen, in den Genuss einer Hochzeitsfeier zu kommen.

Die „Ginásio do Maracanãzinho“ liegt in direkter Nachbarschaft zum Fußballstadion Estádio do Maracanã und ist Teil des Complexo Esportivo do Maracanã (Sportkomplex Maracanã). Neben den sportlichen Ereignissen gibt es auch Konzerte und andere kulturelle Veranstaltungen, an der Massenhochzeit nahmen etwa 12.000 Menschen teil. Die Behörden von Rio buchten Sondernahverkehrszüge für die Paare und ihre Gäste. An der Zeremonie konnten Paare mit einem Familieneinkommen von monatlich bis zu 1.000 US-Dollar teilnehmen. Ein Zivilrichter hatte den Vorsitz, die Paare wurden von einem römisch-katholischen Bischof und einem evangelischen Pfarrer getraut.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!