Kolumbien: Erstes Treffen von südamerikanischen Seekuh-Experten

seekuh

Datum: 04. Dezember 2014
Uhrzeit: 12:46 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Vom 1. bis 3. Dezember 2014 hat in der kolumbianischen Stadt Cartagena das erste Treffen von südamerikanischen Seekuh-Experten in der Weltnaturschutzunion (IUCN) stattgefunden. Der Tiergarten der Stadt Nürnberg und die Artenschutzgesellschaft Yaqu Pacha beteiligten sich an dem Treffen, das künftig alle zwei Jahre fortgesetzt werden wird und im Vorfeld der 16. Tagung der Südamerikanischen Gesellschaft der Spezialisten für Meeressäugetiere (SOLAMAC) ausgerichtet wurde. Dr. Lorenzo von Fersen, Kurator für Forschung und Artenschutz des Tiergartens, präsentierte das vom Tiergarten aus koordinierte Europäische Arterhaltungsprogramm für Seekühe (Manati-EEP). Themen waren die Gefährdung und mögliche Schutzstrategien für die Karibische Seekuh, einer der am meisten bedrohten wasserlebenden Säugetierarten Südamerikas.

seekuh

Erfahrung mit kleinen Populationen wie in Zoos ist im globalen Artenschutz besonders gefragt. Bei der Seekuh und vielen weiteren Tierarten kommt es zunehmend zu einer Verinselung der Population im natürlichen Verbreitungsgebiet. Das führt zu immer kleineren Unterpopulationen, die Gefahr laufen, ihre genetische Vielfalt zu verlieren. Gerade hier können Zoos einen großen Betrag leisten, indem sie mit Wissen und Erfahrung die Biologen vor Ort unterstützen. Auf dem Treffen wurde eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Manati-EEP und den Populationsbiologen Südamerikas vereinbart. Die Gefahren für die Karibische Seekuh sind in den verschiedenen Ländern ihres Verbreitungsgebietes unterschiedlich. Die Zerstörung ihres Lebensraums und gezielte Tötung zählen dabei zu den häufigsten Bedrohungen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!