Lateinamerika: Uruguay übernimmt temporäre Präsidentschaft der UNASUR

unasur

Uruguays Präsident José Mujica bei seiner Rede in Quito (Foto: Presidente)
Datum: 05. Dezember 2014
Uhrzeit: 12:03 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Uruguay hat am Donnerstag (4.) die temporäre Präsidentschaft der Union Südamerikanischer Nationen (Unión de Naciones Suramericanas, UNASUR) übernommen. Die Übernahme der Präsidentschaft fällt mit der Eröffnung des ständigen Sitzes des Bündnisses im ecuadorianischen Quito zusammen. Das am Freitag stattfindende Unasur-Gipfeltreffen der Staatschefs der Mitgliedsländer wird als Gelegenheit bezeichnet, den ins Stocken geratenen regionalen Block wieder in Gang zu setzen.

Die Gründungsvertrag der Internationale Organisation der zwölf südamerikanischen Staaten war am 23. Mai 2008 von allen zwölf unabhängigen Staaten Südamerikas in Brasilia unterzeichnet worden: Die Mitglieder der Andengemeinschaft (Bolivien, Kolumbien, Ecuador, Peru), die Mitglieder des Mercosur (Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay, Venezuela), die beiden Mitglieder aus der Karibikgemeinschaft (Guyana und Suriname) und Chile, das zuvor keiner der genannten Gemeinschaften angehörte.in Brasília (Brasilien) unterzeichnet worden.

Bis zum Jahre 2025 soll eine der Europäischen Union vergleichbare Integration erreicht werden. Geplant sind eine gemeinsame Währung (Sucre“, Parlament und Reisepässe). Momentan gilt es jedoch als unwahrscheinlich, dass mittelfristig mit einer zwischenstaatlichen Zusammenarbeit ähnlich der der Europäischen Union zu rechnen ist, da der Integrationswille in einigen Ländern derzeit noch gering ist.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!