Argentinien – Deutschland: Bilaterale Wissenschaftskooperation weiter gestärkt

Datum: 12. Dezember 2014
Uhrzeit: 15:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Deutschland und Argentinien setzen die enge Partnerschaft im Bereich Wissenschaft & Forschung fort. Am 9. Dezember 2014 trafen sich in der Botschaft 20 Repräsentanten deutscher Wissenschaftseinrichtungen zum „Netzwerktreffen Wissenschaft“. An der Veranstaltung nahmen Vertreter der Max-Planck-Gesellschaft, der Fraunhofer Gesellschaft, des DAAD, der Deutschen Forschungsgemeinschaft, des Deutsch-Argentinischen Hochschulzentrums, des argentinischen Forschungsrats CONICET und von Hochschulen teil. Ziel des Treffens waren die Diskussion und Planung der nächsten Schritte zur Intensivierung des akademischen Austauschs und der bilateralen Forschungskooperation.

In seiner Begrüßung stellte Botschafter Graf von Waldersee Leuchtturmprojekte der deutsch-argentinischen Zusammenarbeit wie das Deutsch-Argentinische Hochschulzentrum und das Max-Planck-Partnerinstitut für Biomedizin in Buenos Aires vor und nannte neue Erfolge, wie die Eröffnung des Max-Planck-Labors in Rosario im November 2014.

Deutschland genieße in Wissenschaft und Forschung einen sehr guten Ruf in Argentinien und werde als Partner geschätzt, berichtete der Botschafter. Argentinien verfüge über hervorragende Forscher und Forschungszentren. Der weitere Ausbau der Zusammenarbeit im Bereich der Wissenschaft sei auch deshalb auf deutscher wie auf argentinischer Seite eine Priorität der bilateralen Beziehungen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!