Venezuela: Über 250 Polizisten im Jahr 2014 getötet – Update

polizei

Alleine in der Metropolregion von Caracas wurden 130 Polizisten getötet (Foto: Internet)
Datum: 21. Dezember 2014
Uhrzeit: 19:14 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela sind in diesem Jahr bisher 250 Polizeibeamte eines gewaltsamen Todes gestorben. Dies gab am Sonntag (21.) Freddy Bernal, Vorsitzender der „Präsidialen Kommission für die Polizei-Revolution“, bekannt. Nach seinen Worten wurden alleine in der Metropolregion von Caracas 130 Polizisten getötet. Die venezolanische Hauptstadt gehört zu den gefährlichsten Städten der Welt. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres wurden 3.691 Personen Opfer von Gewalttaten.

In den letzten 16 Jahren hat sich die Kriminalität im südamerikanischen Land fast versechsfacht und beweist das Versagen des Regimes. Der Jahresbericht der venezolanischen Nichtregierungsorganisation “Observatory of Violence” (OVV) belegt einen Anstieg der gewaltsamen Todesfälle in Venezuela im vergangenen Jahr. Nach Statistiken der staatlich nicht kontrollierten/manipulierten Organisation starben 24.763 Menschen eines gewaltsamen Todes, 79 Todesfälle pro 100.000 Einwohner. Bei über 90 Prozent der Morde wird kein Verdächtigter verhaftet, wobei die Straffreiheit bei Verstößen gegen die Menschenrechte noch höher ist.

Update 22. Dezember

Am Sonntag (21.) sind in Valencia (Hauptstadt des Bundesstaates Carabobo) zwei Polizeibeamte ermordet worden.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    paulo

    wenn so wenige verdächtige verhaftet werden, liegt die frage nahe, ob der Polizist bei seiner legalen arbeit ums leben kam oder bei einer seiner Nebenjobs, wie auch verbrechen?
    es ist ja seit langem aktenkundig, dass vor allem angehörige der sicherheitsorganisationen in die Gegenrichtung arbeiten.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!