Rückgang der Ölpreise: Saudi-Arabien muss keine Sparpolitik betreiben

venezuela5

Venezuela ist auf einen Ölpreis von über 120 Dollar pro Barrel angewiesen (Foto: Archiv)
Datum: 26. Dezember 2014
Uhrzeit: 11:51 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wegen des stark gesunkenen Ölpreises geraten Venezuela und Russland immer weiter unter Druck. Der Preis für Rohöl auf dem Weltmarkt fiel seit der Jahresmitte um rund die Hälfte, die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) wird die Produktion allerdings nicht kürzen und nimmt nach eigenen Angaben jeden Preis in Kauf. Das weltgrößte Öl-Exportland Saudi-Arabien erwartet für das kommende Jahr ein großes Defizit im Staatshaushalt.

Als Folge des jähen Rückgangs der Ölpreise beträgt das als historisch bezeichnete Defizit für das Jahr 2015 mehr als 38 Milliarden US-Dollar. Dies teilte ein Sprecher der Regierung am Donnerstag (25.) im nationalen Fernsehen mit. Er betonte, dass die höchste Institution des Staates trotz niedriger Preise keine Sparpolitik betreiben muss. Die Devisen- und Goldreserven des Königreichs werden auf rund 750 Milliarden US-Dollar geschätzt.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    paulo

    am besten fördern sie noch viel mehr billiges oel, damit die schurkestaaten zu grunde gehen.

    weniger Geld für…. so kann weniger geklaut werden…..

    denkt daran…. unter Caldera war der oelpreis zeitweise um die 10 Dollar und die leute standen in keiner schlange für mehl.

  2. 2
    Herbert Merkelbach

    Saud Arabien hat nun mal eine kluge Geldpolitik in den letzten Jahren betrieben. Wie heißt es in der Bibel: nach sieben fetten Jahren kommen sieben magere.
    Von einer klugen Fiskalpolitik kann man in VE wahrlich nicht reden.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!