Dominikanische Republik: Mit dem neuen Jahr beginnen die Karnevalsfeiern

karneval-domrep

Karneval lockt Tausende von einheimischen und ausländischen Touristen an (Foto: Access)
Datum: 26. Dezember 2014
Uhrzeit: 12:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mit dem Beginn des neuen Jahres kommt auch die Karnevalszeit und damit die Musikalität, die Farbenpracht und kulturelle Tradition des Karnevals, der in verschiedenen Teilen der Dominikanischen Republik gefeiert wird und Tausende von einheimischen und ausländischen Touristen anlockt. Die wichtigsten Orte des Karnevals sind La Vega, Santo Domingo, Bonao, Punta Cana, Santiago, Puerto Plata, San Pedro de Macoris, Montecristi, Cotuí, Azua, San Juan und Salcedo.

Der berühmteste von allen ist der Karneval in La Vega, der diese Stadt in der Region Cibao (im Zentrum des Landes) durch die vielen Touristen, die sie dann besuchen, zur Karnevalshauptstadt der Karibik macht. Einige Reisebüros und Reiseveranstalter organisieren Ausflüge nach La Vega. Der Karneval von Puerto Plata und Punta Cana zieht ebenfalls viele ausländische Touristen an, weil es traditionelle Tourismusregionen sind. Außer in Punta Cana, wo die Feiernr in der Regel im März stattfinden, werden die anderen Karnevale im Februar gefeiert.

La Vega
Der Karneval in La Vega wird jeden Sonntag im Februar gefeiert, in den Straßen Calle José Horacio Rodríguez bekannt als die Avenida de los Flamboyanes und Calle Professor Juan Bosch, ehemalige Calle Independencia. Die Stadt La Vega, liegt in einer Provinz im Zentrum des Landes, in der Nähe von Santiago (der zweitgrößten Stadt).

2015 beginnt der Karneval in La Vega am letzten Sonntag im Januar mit einer Parade aller Teilnehmer, in dem gleichen Monat wird mit einer Zeremonie auch die Krönung von König Momo (der König des Karnevals) gefeiert, und es findet der Wettbewerb Miss Carnaval statt, um die Königin des Karnevals zu wählen. Am ersten Sonntag im Februar beginnen die Feierlichkeiten und enden am 27. Februar.

Persönlichkeiten: Der hinkende Teufel, Diabolo Cojuelo, ist die zentrale Figur des Karnevals. Diese Teufel laufen auf die Straße mit ihren bunten und aufwendigen Kostümen, Werke der Volkskunst. Sie tragen mit Stoff bezogene, aufgeblasene Schweinsblasen mit sich, um die Tausende, die die Straßen der Innenstadt füllen „einzuschüchtern“. Diese Feiern werden als „Nationales Folklore-Erbe“ geführt.

Santo Domingo
Neben den charakteristischen Ausdrucksformen der Epoche, die in den verschiedenen Stadtteilen der Hauptstadt organisiert werden, findet in Santo Domingo Ende Februar der Nationale Karnevalsumzug statt. Hier kommen die besten Gruppen der Provinzen und Kommunen zusammen. Auf einer der Hauptstraßen, der Avenida George Washington, die direkt am Karibischen Meer liegt, findet er statt und bringt Hunderte von Menschen zusammen. Damit wird diese Zeit der Farbenpracht und kulturellen Ausdrucksformen der Dominikanischer abgeschlossen und gleichzeitig die nationalen Feiertage eröffnet.

Man muß hervorheben, dass die Union der iberoamerikanischen Hauptstädte (UCCI) Santo Domingo zur Iberoamerikanischen Hauptstadt des Karnevals 2014-2015 erklärt hat. Persönlichkeiten: „Rebeca stirbt mir“, „Kalif“, „die Afrikaner“ und „Die Ali Babaa“ (Charakter des modernen Karnevals).

Puerto Plata
Die Karnevalsfeiern in Puerto Plata beginnen am 24. Januar des nächsten Jahres mit dem Slogan „Karneval in Puerto Plata, ein internationales Erlebnis“. Sie starten mit der Wahl von König Momo und werden jeden Sonntag im Februar, ab 15 Uhr, auf dem Malecón der Stadt gefeiert und dauern bis 22 Uhr. Persönlichkeiten: Die Taimáscaros sind die chakakteristischen Figuren des Karnevals von Puerto Plata. Ihre Kostüme, die mit Muscheln geschmückt sind, erzeugen einen unverwechselbaren Klang. Es werden Masken mit Darstellungen der Cemí verwendet, den Götter der Tainos, der Ureinwohner der Insel.

Punta Cana
Dort wird er seit 2008 gefeiert und erzeugt hohe Erwartungen unter den Touristen, die diese Urlaubsregion des Landes besuchen und die zu Tausenden kommen. An dem Umzug nehmen Gruppen aus verschiedenen Ländern teil und eine Auswahl der Besten des Landes. 2015 wird er am Samstag, dem 7. März stattfinden, um 16 Uhr, auf dem Boulevard 1ro de Noviembre im Puntacana Village.

Santiago
Jeden Sonntag im Februar wird im Bereich rund um das Denkmal für die Helden der Restauration gefeiert, das ein Wahrzeichen der Stadt ist mit weitläufigen Grünflächen. Seine Figuren sind „Los Lechones“ und „Los Pepines“ die Masken mit spitzen Hörnern verwenden. Darüber hinaus wird in dem Stadtteil La Joya ein alternativer Karneval gefeiert, wo „Los Negros“ die Hauptfiguren sind.

Cotuí
Dort wird im Februar gefeiert und seine Charaktere sind „Los Platanuses“, die in Kostümen aus getrockneten Bananenblättern gekleidet sind, Masken aus Kalabassen tragen und geschmückt sind mit Termiten und Wespennestern.

Bonao
Jeden Sonntag im Februar wird Karneval gefeiert, der im März endet. Ihre charakteristischen Figuren verwenden Masken, die Gesichter von Tieren darstellen.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!