Mexiko: Entführter Priester tot aufgefunden

padre

Padre Gregorio López Gorostieta wurde ermordet (Foto: Twitter)
Datum: 28. Dezember 2014
Uhrzeit: 14:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Ein am Montag (22.) im mexikanischen Bundesstaat Guerrero entführter Priester ist tot aufgefunden worden. Nach Angaben der Behörden wurde der Körper von Padre Gregorio López Gorostieta in der Nähe der Stadt Ciudad Altamirano entdeckt. Der Leichnam wies mehrere Schusswunden auf, das Motiv für die Tat ist unklar. Ein Freund der Priesters teilte in lokalen Medien mit, dass Pater López die Drogenbande Guerreros Unidos der Entführung und angeblichen Ermordung von 43 Studenten im September beschuldigt habe. Der Geistliche ist der dritte Priester, der in diesem Jahr in Guerrero ermordet wurde.

Der an der Pazifikküste gelegene Bundesstaat ist für die vorherrschende Gewaltsituation und die große Armut, vor allem der ländlichen und indigenen Bevölkerung, bekannt. Amnesty International, örtliche Menschenrechtsorganisationen wie das Menschenrechtszentrum Tlachinollan, sowie die UNO sprechen von Menschenrechtsverletzungen wie Straflosigkeit, Folter, unrechtmäßigen Verhaftungen, Verschwindenlassen und außergerichtlichen Tötungen in Guerrero. Mehrere Guerillagruppen sind in der Region aktiv, darunter die EPR und ERPI.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!