Brasilien soll Venezuela bei Industrialisierungsplänen helfen

maduro-rousseff

Nicolás Maduro nahm an der Vereidigung von Dilma Rousseff teil (Foto: Roberto Stuckert/Presidência da República)
Datum: 03. Januar 2015
Uhrzeit: 14:40 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Während der Vereidigungszeremonie von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat sich Venezuelas Staatsoberhaupt Nicolás Maduro mit seiner Amtskollegin getroffen und auch über einer Erneuerung der bilateralen Beziehungen zwischen beiden Nachbarstaaten gesprochen. Im Gespräch mit Journalisten teilte Maduro mit, dass die größte Volkswirtschaft Lateinamerikas seine von einer Dauerkrise gebeutelten Regierung bei Plänen für die Industrialisierung helfen will.

„Wir wollen unsere bilateralen Beziehungen auf allen Ebenen verstärken, insbesondere im Bereich der Investitionen und der Industrie, Technologie, Landwirtschaft, Lebensmittel- und Pharma Zusammenarbeit. Wir sind bereits in einem Prozess der Industrialisierung auf höherem technologischen Niveau. Mit dem neuen Wirtschaftsprogramm für das Jahr 2015 wollen wir aus der Rezession kommen“, so Maduro.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Amiguita

    Ich lach mich schlapp!!!! Von welcher Industrialisierung redet der? Seit 16 Jahren machen sie doch jede Industrie und Handel kaputt. Dass die Rousseff überhaupt noch mit dem Maduro spricht ist schon eine Schande, die soll erst Mal in ihrem eigenen Laden aufräumen.

  2. 2
    Inge Alba

    Na, unter welche Arme will sie denn greifen? Diese Regierung hat Arme , so viele wie ein Pulpo und noch mehr, da ist Brasilien bald Pleite, bei den vielen gefräßigen Mäulern die in dieser Regierung sitzen. War wohl nur so ein freundschaftliches Geplänkel unter Nachbarn. Madame Rousseff muß ja selbst aufpassen, daß sie nicht selbst noch nachträglich aus dem Amt geputscht wird, ihr Nebenbuhler hat sein Ziel nur knapp verfehlt.

  3. 3
    Herbert Merkelbach

    W I E will Brasilien Venezuela unter die Arme greifen? Vielleicht mit brasilianischer Korruption plus venezolanischer Korruption ergibt ein gemeinsames korruptes Industriegebilde?
    Maduro weiß überhaupt nicht wovon er spricht aber das hat er sowieso nie getan.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!