Lateinamerika: Unbekannte überfallen Bus in Peru

bus

Nach dem Überfall verließen die Männer den Bus und flüchteten unerkannt (Foto: La República)
Datum: 24. Januar 2015
Uhrzeit: 10:05 Uhr
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Während einer Busfahrt haben sich am Freitagmorgen (23.) Ortszeit fünf bewaffnete maskierte Männer von ihren Sitzen erhoben und die Passagiere ausgeraubt. Nach Angaben der Polizei war der Bus des Unternehmens „Flores“ (Z7H-956) von der peruanischen Hauptstadt Lima nach Arequipa unterwegs, der Überfall ereignete sich bei Kilometer 855 der Panamericana in der Gegend von Quebrada del Toro in Camaná.

Nach dem Überfall verließen die Männer den Bus und flüchteten unerkannt. Die Polizeistation in El Pedregal hat mit ihren Ermittlungen begonnen. Erste Hinweise belegen, dass die Räuber in der Stadt Nasca zugestiegen waren.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. ..ich fahre ja momentan hier in Ecuador auch sehr viel mit dem Bus, es ist schlimm wenn sowas passiert. Man sollte sich aber auch vor Augen halten, wieviele Busse täglich so fahren, wenn man dann die Zahl der Überfälle dagegen rechnet ist es wohl nur ein sehr geringer Prozentsatz.
    Da ist die Fahrt in der Berliner U-Bahn, beispielsweise schon viel gefährlicher..

  2. 2
    Peruanita

    …ich fände es wichtig, bei den Berichten ausdrücklich klarzustellen, dass es sich
    um eine Nachtfahrt handelt.

    Die Anzahl der Überfälle zu verharmlosen halte ich allerdings für gar nicht gut.

    Die Nachtfahrten werden immer wieder überfallen, allerdings habe ich noch nie
    davon gehört, dass die Verbrecher schon Stunden vorher dem Bus zusteigen.

  3. 3
    Manuel Ritter

    „am Freitagmorgen (23.) Ortszeit“ fünf bewaffnete maskierte Männer von ihren Sitzen erhoben und die Passagiere ausgeraubt. Nach Angaben der Polizei war der Bus des Unternehmens “Flores” (Z7H-956) von der peruanischen Hauptstadt Lima nach Arequipa unterwegs.

    wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!