Kolumbien: Ex-Präsident Andrés Pastrana entlarvt Lügenpolitik in Venezuela

1-1 ILColasSuper

Menschenschlangen vor Lebensmittelläden sind in Venezuela Realität (Foto: Archiv)
Datum: 28. Januar 2015
Uhrzeit: 08:53 Uhr
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der für die venezolanische Tageszeitung „El Nuevo País“ arbeitende Fotoreporter Blas Santander wurde am 10. Januar inhaftiert und vor Gericht gestellt. Nach Angaben der Nichtregierungsorganisation “Internationale Gesellschaft für Menschenrechte” (IGFM) hatte Santander Proteste gegen die Lebensmittelknappheit im erdölreichsten Land der Welt und Menschenschlangen vor Lebensmittelläden fotografiert. Präsident Maduro will von der Lebensmittelknappheit nichts wissen und hat verboten, Fotos von Warteschlangen zu machen. Das Mangelwirtschaft und daraus resultierende Warteschlangen in Venezuela allerdings zum Alltag gehören, beweis Kolumbiens Ex-Präsident Andrés Pastrana anschaulich.

Pastrana postete auf seinem Twitter-Account ein Foto, dass die laut Präsident Maduro „nicht existierenden Warteschlangen“ beweist. Das kolumbianische Ex-Staatsoberhaupt sprach von Zuständen, wie er sie noch nie erlebt hätte. „Das ist die Realität, die für Präsident Nicolás Maduro nicht existiert“.

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Caramba

    Nu, für Nicolas existiert diese Realität echt nicht. Oder glaubt irgendwer, er oder seine Frau müssten Schlangestehen? Das Pack wird immer widerlicher….

  2. 2
    Gast

    Ich hoffe wenn man Sie einbuchtet müssen Sie nicht so lange Schlange stehen.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!