Venezuela – Kuba: Hugo Chávez angeblich bereits im Dezember gestorben

chavez

Hugo Chávez ist laut der offiziellen Version der Regierung am 5. März 2013 in Caracas gestorben (Foto: Archiv)
Datum: 02. Februar 2015
Uhrzeit: 12:44 Uhr
Leserecho: 14 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Venezuelas Ex-Präsident Hugo Chávez soll entgegen der offiziellen Version der Regierung nicht am 5. März 2013 in Caracas gestorben sein. Laut Leamsy Salazar, der unter anderem zehn Jahre lang als Sicherheitschef für Chávez fungierte und sich inzwischen in die USA abgesetzt hat, starb der bolivarische Führer bereits am 30. Dezember 2012 um 07:32 Uhr Ortszeit an den Folgen eines Atemstillstands auf Kuba.

chavez-tot-kuba-dezember-caracas

Diese Behauptung twitterte ebenfalls der Ex-Botschafter bei der Organisation Amerikanischer Staaten (OAE), Guillermo Cochez und weist darauf hin, dass verschiedene von Chávez angeblich unterzeichnete Dekrete bereits nach seinem Tod in Umlauf gebracht wurden und deshalb nicht von der charismatischen Führerpersönlichkeit stammen können.

Parlamentspräsident soll der mächtigste Drogenboss des Landes sein

Anzeige
wandere aus, solange es noch geht

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2016 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    claudia

    Das weiss man schon lange, Maduro hat es im Mai 2013 im TV selber gesagt!!
    https://www.youtube.com/watch?v=DpT8iZh46B0

  2. 2
    Marvin Scott

    Ja, schon damals habe ich an die Geschichte aus der Kalifenzeit in Kairo erinnert: Der Kalif war im Sterben, sein Nachfolger, der älteste Prinz kümmerte sich lieber um die Frauen und die Jagd und befahl seinem jüngsten Bruder, die mühsamen Regierungsgeschäfte an der Stelle des kranken Kalifen zu erledigen. Dann starb der Kalif und der clevere jüngste Prinz hielt dies geheim, regelte im Staat alles in seinem Sinne aber angeblich im Auftrage des alten Kalifen. Er änderte die Gesetze und brachte die älteren Brüder um ihre Rechte, immer im Namen des schon toten Kalifen. So wurde er als jüngster Prinz Kalif. Also offenbar nichts Neues unter der Sonne.

  3. 3
    Lobito gris

    jeder normal denkender Mitteleuropäer wusste das. Jetzt ist es eine Schlagzeile wert???

  4. 4
    Caramba

    Was für mich wirklich unfassbar ist, ist dass seine TÖCHTER!!!! mit ihrem toten Vater grinsend posieren, um die Lüge aufrecht und das System an der Macht zu halten.
    Ich weiss, dass Venezolanos bestimmte Dinge anders empfinden als der Durchschnittseuropäer (bin schliesslich mit einer verheiratet….) , aber das ist weit jenseits meines Einfühlungsvermögens.
    Was müssen dass für zwei eiskalte Schlampen sein………

    Ansonsten, ja, das war lange schon klar. Weshalb Maduro auch nicht Präsident ist, weder legal noch sonstwie.

    • 4.1
      Martin Bauer

      Chávez hatte keine Töchter, sondern 2 eiskalte verfettete Ratten, denen ihre geklauten Milliarden wichtiger sind, als das Leben jedweder anderen Person oder der Respekt vor dem eigenen Vater. Etwas Besseres hatte Chávez aber auch nicht verdient.

  5. 5
    Mango

    Sagte schon immer das diese Fotos gefälscht sind,…………

    • 5.1
      Caramba

      Ich denke das Foto ist echt – nur dass der Typ auf dem Foto halt tot ist.

      • 5.1.1
        Mango

        @Caramba….. Habe nie ein Javascript ausgeführt, befürchte dass der Trojaner auf dem Surfstick vorinstalliert ist. Denn habe vor einigen Tagen alles formatiert und neu installiert. Habe gerade mit dem Virusprogramm alles gescannt, war kein Virus vorhanden. Habe dann die Software vom Digitel deinstalliert und neu installiert. Und siehe, der Trojaner ist wieder da. Soviel ich weis, gehen die meisten Virens ins C:/ Programme……….. Aber Problem schon gelöst und danke für deine Ratschläge..
        Frage: könnten wir in irgend einem anderen Foren in Verbindung sein. Haben einig Sachen gemeinsam. Z.B. Würde ich ein anderes Facebook Konto aufmachen, Schreibe hier den neuen FB Username, warte bis deine Anfrage kommt, mache nur eine Sicherheitsfrage an dich, und dann tauschen wir unsere richtigen FB Namen aus. Das neue Konto wird dann sofort gelöscht. ( Z.B. habe ich kurz vor meiner Auswanderung 1 Monat in Dachau und 1 Monat direkt in München gewohnt, Habe auch die Italieniche Steuernummer, denn bin Italienischer Staatsbürger etc….

      • 5.1.2
        Caramba

        Digitel…..da möchte ich direkt unterstellen, dass die keine Ahnung von dem Virus haben und irgendwer anders diese „monkeys“ als Vehikel benutzt. Nix für ungut, aber ich durfte ein paar Admins kennenlernen, mittlere technische Ebene, die Jungs sollten eigentlich besser Bescheid wissen als ich, hatten aber über weite Strecken keine Ahnung, wovon ich überhaupt spreche. If you pay peanuts, you get monkeys…..
        Ein privater Kollege meinte, die guten Admins wären längst alle im Ausland, weil die Löhne in Venezuela – zumindest im staatlichen Sektor – ein Witz wären. Und staatliche Computer in Vzla sind sehr oft mit einer ganzen Sammlung von Viren befallen……ein Guardia Costa – PC, mit dem ich das Vergnügen hatte, war ein wahres Viren-Biotop. Nene, alles „hecho en Venezuela“ solltest du gründlich formatieren, bevor du es an deinen PC lässt…. :-)
        Zu deiner Frage, ich habe gar kein Facebook….genausowenig wie Twitter,Chrome, whats app etc :-) Auch aus gutem Grund.
        Aber meine Frau wäre keine Venezolanerin, hätte sie nicht in jedem sozialen Netzwerk ein Konto *gg*
        Ich frag sie mal, ob ich sie dafür „missbrauchen“ darf…..

  6. 6
    Der Bettler

    @ Caramba,oder so.Das mindert aber nicht dieses Unfassbare,daß diese 2 Chavezschlampen mit ihren toten Vater posieren,um den Betrug aufrecht zu erhalten. Ich sage nur pfui Teufel. Chavez war ein Teufel,aber nach seinem Ableben noch so was zu zu veranstalten,findet man selten,oder nur in ein paar Ländern dieser Erdkugel.Maduro ist nachweislich Kolumbianer,und Chavez hatte ihn beim letzten Triumpfzug vom Miraflores zum Flughafen empfohlen.Das betreten des Flugzeuges haben sie ausgeblendet im Fernsehen,weil er alleine gar nicht mehr die Gangway gehen konnte.Er wußte ganz genau,daß er lebend nicht mehr zurückkommen wird,wieso empfielt er so einen Volltrottel von Maduro?
    Den Untegang in diesem Land hat eindeutig Chavez eingeleitet,Maburro der Trottel hat ihn nur vollzogen.Es wird noch schlimmer und gefährlicher hier,wenn erst mal die Gasolineerhöhung kommt
    Außer die blöden Touristen,die das alles noch recht billig sehen,wenn sie in Caracas an Schwarzmaktbollis rankommen.Also denn,bis zum kollektiven Ausflug von den Regierungen der Länder eingeleitet. 2002 hatten wir das schon mal !! Dann soll die gesamte Linke hier einziehen,dann sind wir die Vollpfosten in Deutschland los.

  7. die linken sind zwar bloede,,,,aber so bloede sind sie nicht um nach Venezuela zukommen,schade eigentlich.sie wuerden ja mal richtigen sozialismuss (DICTATUR)KENNEN LERNEN

    • 7.1
      Mango

      Ich befürchte, ein kleine Gruppe von deutschen Linken ist schon hier, in Caracas, um den Roten zu helfen die Deutsch/Venezolaner User im PC auszuspionieren……. habe den Mozilla Browser und dort die IP in einem anderen Land, und den Google Crome mit der Venezulanischen IP…….. jedes mal wen ich mit dem Google Crome surfe kommt der Win.Trojan 7305839 auf die Software vom Surfstick, beim Mozilla nicht. Ist ein Trojaner, wo ein Hacker unerkannt den PC auspionieren kann. Habe mit 4 Antivirusprogramme probiert ob sie den Trojaner finden, aber nicht gefunden. Durch Zufall habe ich mal ein anderes Virenprogramm runtergeladen, das den Trojaner erkennt. (Clam Win) heist das Virusprogramm..

      • 7.1.1
        Caramba

        Hola,
        wenn ich die wäre, würde ich mir von den Chinos helfen lassen, nicht von den Deutschen…..aber egal.
        Wenn du diesen Trojaner wirklich hast, 2 Dinge:
        Er ist passiv, d.h. DU hast den installiert – vermutlich hat irgendeine Webseite dich aufgefordert, ein Java-Applet auszuführen oder JavaScript zu aktivieren – sofern du denn so vorsichtig bist, solche Dinge nicht von Haus aus zuzulassen. Was du unbedingt sein solltest……
        Und: du wirst ihn nicht zuverlässig los, der kann alles mögliche nachladen, auch unschöne Dinge, die du, solange Windows läuft, sicher nicht loswirst.
        Das Sicherste wäre eine komplette Neuinstallation nach vorheriger gründlicher (7mal mindestens mit Zufallsdaten überschreiben) Löschung der Platte – inclusive Bootsektor und MBR!
        Mindestens solltest du einen Scan mit externer Software machen, die mit einer Rescue-CD ein externes Linux startet, um deine Windows-Partition zu scannen/säubern. Mindestens! Dann je nach Befund…..

        Um danach sicher zu surfen kommt Chrome nicht in Frage – entweder Firefox (neueste Version – immer!) im Privacy Mode mit aktiver Flash- und Javascript Sperre, und Java führen wir eh keinesfalls aus, oder besser gleich TOR (The Onion Router).
        Oder du besorgst dir einen VPN Anbieter ausserhalb Venezuelas…..oder alles zusammen.

        Wäre interessant, den Virus zu sehen, man könnte versuchen nachzuvollziehen, wo er die Daten hinschickt…..gibts denn kein Anonymus in Vzla?

        Viel Glück……
        BTW: Sollte sich dein Verdacht bestätigen, müssten sich Foristen, die in Vzla leben, künftig Gedanken machen, wie Maduro das wohl versteht, was hier geposted wird, oder?

  8. 8
    Marvin Scott

    Die Linken? Die Parteibonzen der Linken haben nur ein Konzept: “ Wir sind dagegen.“ Eine Ansammlung von Egomanen und Wichtigtuer, die dieses Vehikel nutzen, um sich mit dummen Sprüchen ins Rampenlicht zu geifern. Ein ähnlicher Vorgang: In Dresden ist der Fussball nix, also gründen die Hooligans Pegida. Statt „Pfui Schiedsrichter“ schreien sie halt „Lügenpresse“. Hauptsache auffallen, wichtig sein. Wie reagieren? Einfach vergessen, wie eine erledigte Sache: Lochen, ablegen, oder noch besser: direkt in den Papierkorb.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!